Werder will gegen Augsburg Personalnotstand trotzen

0
300

Mit dem SV Werder Bremen und dem FC Augsburg treffen am Sonntag zwei sieglose Teams aufeinander.

Allerdings haben die bayerischen Schwaben im Gegensatz zu Bremen immerhin schon einen Punkt auf dem Konto. Nun wollen beide Teams endlich auch den ersten Dreier einfahren.

Im Fokus dürfte am Sonntag (Bundesliga, 3. Spieltag: SV Werder Bremen – FC Augsburg, ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) vor allem Michael Gregoritsch stehen. Der Offensivspieler des FCA stand lange Zeit in Verhandlungen mit den Norddeutschen. Da die Augsburger aber wohl eine Summe von 15 Millionen Euro gefordert haben sollen, haben die Bremer mittlerweile Abstand von dem Wechsel genommen.

Gregoritsch-Wechsel geplatzt

„Es ist bekannt, dass ich mit Bremen in Gesprächen war. Klar war das interessant“, sagte Michael Gregoritsch im Interview mit dem kicker über das Werder-Interesse. „Aber die Sache ist vorbei, jetzt zählt die Aufgabe hier“, konzentriert sich der Österreicher ganz auf seine zukünftigen Aufgaben im FCA-Dress. (SERVICE: Die Bundesliga-Tabelle im SPORT1-Datencenter)

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | Anzeige

Das wird auch vonnöten sein, denn immerhin hat die Schmidt-Elf saisonübergreifend seit sechs Bundesligaspielen nicht mehr gewonnen. Dazu müssen die Augsburger mit Felix Götze, Sergio Cordova, Jeffrey Gouweleeuw und Raphael Framberger auf zahlreiche Spieler verzichten.

Personalnot bei Bremen

Aber auch Florian Kohfeldt muss im Vergleich zum letzten Spiel umbauen. Neben der 2:3-Niederlage bei TSG 1899 Hoffenheim verloren die Hanseaten auch noch Johannes Eggestein mit Gelb-Rot. Dazu fehlen Fin Bartels, Milot Rashica, Benjamin Goller, Sebastian Langkamp, Ludwig Augustinsson, Ömer Toprak, Philipp Bargfrede und Milos Veljkovic verletzungsbedingt.

Doch trotz dieser Ausfälle geht Werder-Kapitän Niklas Moisander optimistisch in die Partie. „Das Spiel wird sehr wichtig für uns und wir haben Bock drauf. Das Team glaubt an sich und die Art und Weise, mit der wir Fußball spielen, ist richtig. Es gibt uns Selbstvertrauen, dass die ersten beiden Partien nicht schlecht waren.“

So können Sie Bremen – Augsburg LIVE verfolgen:

TV:Sky
Livestream:Sky
Liveticker: SPORT1.de

Read more on Source