Dealer, Junkies Kriminalität: Ein Report über den Brennpunkt Frankfurter Bahnhofsviertel

0
634

Das Frankfurter Bahnhofsviertel gerät immer wieder in die Schlagzeilen: Drogen und Kriminalität sind dort an der Tagesordnung. Trotz allen Bemühens, einer Erhöhung der Polizeipräsenz und über 60.000 Personenkontrollen im letzten Jahr ist ein Vorgehen der Polizei gegen Dealer und Junkies schwierig: der alleinige Konsum der Drogen ist keine Straftat, sondern bisher nur eine Ordnungswidrigkeit; viele Tatverdächtige haben nicht einmal eine Meldeadresse. Seit November 2016 ist dort die “Besondere Aufbauorganisation Bahnhofsviertel” im Einsatz, eine Spezialeinheit mit mehr als 100 zusätzlichen Beamten.

Schon Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre waren bestimmte Ecken Frankfurts Zentrum von Drogenkonsum und -handel, die Stadt wurde von billigem Heroin regelrecht überschwemmt. Mittlerweile ist vermehrt auch Kokain im Umlauf – in Form von Crack geraucht, mitten auf der Straße, zwischen Hauptbahnhof, Hotels und Wolkenkratzern der Großkonzerne. Damit einher gehen Dealerei, zugedröhnte Konsumenten, Dreck, Müll, Fäkalien und Kriminalität. 2016 nahmen die Straftaten noch einmal drastisch zu, knapp 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr: “Ich wurde festgehalten, einer hat meinen Arm gepackt, der andere wollte die Uhr klauen. Und das passiert hier im Bahnhofsviertel tagtäglich”, erzählt Hotelleiter Robert Urseanu. Auch die Wohnung von Heiko Renner und Sandra Deibicht in der Niddastraße liegt im Problemviertel: “Mitten am Tag haben wir 40 Konsumenten direkt vor unserer Tür, für die Jahreszeit ist es ein ziemlich normales Bild. An guten Tagen können es auch doppelt so viele sein. Dazu noch die Lautstärke, das ganze Geschrei. Damit müssen wir auch die ganze Nacht leben”, so Heiko Renner.

stern TV hat sich ein Bild von den Zuständen in Frankfurt gemacht und mit Betroffenen und Verantwortlichen gesprochen. Wie lässt sich die Lage in den Griff bekommen? Was muss politisch in der Stadt passieren? Darüber wird Steffen Hallaschka am Mittwochabend unter anderem mit Hessens Landesvorsitzenden vom Bund Deutscher Kriminalbeamter Dirk Peglow sprechen.

Hilfe beim Ausstieg aus der Drogensucht

Read more on Source