LIVE auf SPORT1: Hochspannung auf dem Hockenheimring

0
183

Vorhang auf zum Showdown: Am kommenden Wochenende steht auf dem Hockenheimring traditionell der Saisonhöhepunkt des ADAC GT Masters und seiner Rahmenserien ADAC Formel 4 und ADAC TCR Germany an.

In der “Liga der Supersportwagen” ist der Vorsprung von Spitzenreiter Jules Gounon zuletzt geschmolzen, noch haben insgesamt sechs Fahrer die Chance auf den Titel.

SPORT1 zeigt die beiden letzten Saisonrennen des ADAC GT Masters mit ausführlicher Vor- und Nachberichterstattung am Samstag und Sonntag jeweils LIVE ab 13 Uhr im Free-TV.

Auch in den beiden Rahmenserien ist noch keine Entscheidung gefallen. SPORT1 überträgt die drei Rennen der ADAC Formel 4 und ADAC TCR Germany am Samstag live im Free-TV, die beiden Läufe am Sonntag sind live auf SPORT1+ und im Livestream auf SPORT1.de zu sehen.

Insgesamt hat SPORT1 am Samstag und Sonntag sechs Stunden Live-Berichterstattung vom Saisonfinale auf dem Hockenheimring im Programm.

Fünf Kontrahenten für Gounon im Meisterschaftskampf

Corvette-Pilot Jules Gounon konnte seinen ersten Matchball im ADAC GT Masters am vergangenen Wochenende nicht nutzen und hat nur noch 15 Punkte Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Philipp Eng im BMW.

Auch Mercedes-Fahrer Sebastian Asch darf sich wieder Hoffnungen machen: Der Champion von 2015 wurde nach der Disqualifikation vom Zakspeed-Team nachträglich zum Sieger des Sonntagsrennens auf dem Sachsenring erklärt, sein Rückstand beträgt 27 Zähler auf die Spitze.

Dazu hat in der “Liga der Supersportwagen” auch das Audi-Trio um Kelvin van der Linde und die beiden Titelverteidiger Connor de Philippi und Christopher Mies weiterhin Meisterschaftschancen, denn auf dem Hockenheimring sind maximal noch 50 Punkte zu holen.

Armstrong neuer Spitzenreiter in der “Highspeed-Schule”

Noch enger geht es beim letzten Rennwochenende der ADAC Formel 4-Saison zu: Der Neuseeländer Marcus Armstrong hat vor dem Showdown auf dem Hockenheimring die Gesamtführung in der “Highspeed-Schule” übernommen.

Sein Vorsprung auf Teamkollege Juri Vips beträgt allerdings lediglich 1,5 Punkte. Da in den ausstehenden drei Rennen maximal noch 75 Punkte zu vergeben sind, hat auch der Brasilianer Felipe Drugovich bei 21,5 Punkten Rückstand noch Titelhoffnungen.

Neben dem spannenden Dreikampf an der Spitze liegt der Fokus in der Nachwuchsserie auf Sophia Flörsch: Die 16-Jährige aus Grünwald schrieb zuletzt auf dem Sachsenring Geschichte, indem sie als erste Pilotin den Sprung auf das Podium der ADAC Formel 4 schaffte.

SPORT1 überträgt am Samstag das 1. Rennen LIVE ab 11 Uhr und das 2. Rennen live ab 14.30 Uhr im Free-TV. Das 3. Rennen wird am Sonntag live ab 11.25 Uhr auf SPORT1+ und SPORT1.de gezeigt.

Beste Chancen zur Titelverteidigung für Files

Auch in der ADAC TCR Germany fällt die Entscheidung erst beim Saisonfinale. Nach wie vor spricht aber alles für den Honda-Piloten Josh Files, der mit 78 Vorsprung auf Mike Halder im Seat in die letzten beiden Rennen des Jahres geht.

Bei maximal 85 Punkten, die noch zu holen sind, ist dem Briten Files die Titelverteidigung fast nicht mehr zu nehmen. Mit Alfa Romeo debütiert auf dem Hockenheimring außerdem neben Honda, Seat, Audi, Opel und Volkwagen ein sechster Hersteller in der Serie.

SPORT1 überträgt das 1. Rennen am Samstag live ab 11.55 Uhr im Free-TV und das 2. Rennen am Sonntag live ab 15:10 Uhr im Livestream auf SPORT1.de.

DTM und Audi TT Cup in Spielberg

Die DTM und der Audi Sport TT Cup machen am Wochenende im österreichischen Spielberg Station.

SPORT1 berichtet im Free-TV am Samstag ab 17.30 Uhr und am Sonntag ab 23.30 Uhr in tagesaktuellen Highlights über das Renngeschehen in der Steiermark.

Bei der populärsten internationalen Tourenwagenserie liefern sich die drei deutschen Premium-Hersteller Audi, BMW und Mercedes wieder einen spannenden Dreikampf auf insgesamt neun Saisonstationen.

Der amtierende Champion Marco Wittmann hat bei vier noch ausstehenden Rennen kaum mehr Chancen auf die Titelverteidigung. Seine Konkurrenten Mattias Ekström, Lucas Auer und Rene Rast sind dem BMW-Piloten in der Fahrerwertung vermutlich schon zu weit enteilt.

Gerade Tabellenführer Ekström könnte in Spielberg bereits den Grundstein für den dritten DTM-Triumph seiner Karriere legen.

Zweites Playoff-Rennen in Monster Energy Nascar Cup Series

Packenden US-Motorsport im Oval LIVE auf SPORT1 bieten die New England 300 in der Monster Energy Nascar Cup Series.

Nach dem Ende der regulären Saison wartet in New Hampshire das zweite Playoff-Rennen auf Tabellenführer Martin Truex Jr. und Co. SPORT1 überträgt das Spektakel am Sonntag ab 20.30 Uhr LIVE im Free-TV.

Read more on Source