GPD Pocket – der wohl kompakteste Laptop auf dem Markt

0
587

Laptops sind tragbare Computer, aber Smartphones sind es im Grunde auch. Dass jeder von uns inzwischen einen Computer bei sich trägt, der leistungsfähiger ist als die Rechner, die Apollo 11 damals auf den Mond geschossen haben, klang noch vor wenigen Jahren utopisch. Aber habt ihr nicht auch das Gefühl, dass zwischen Laptop und Smartphone noch etwas fehlt?

GPD Pocket – der wohl kompakteste Laptop auf dem Markt

Das dachte sich die Firma GDP ebenfalls und hat daher einen wirklich tragbaren Computer geschaffen: Den GDP Pocket. Gut 10 Jahre nach dessen Aussterben beleben die Chinesen den Pocket PC wieder, aber erst jetzt ist es ein Gerät, das diesen Namen auch wirklich verdient.

Zunächst mal zu den nackten Specs: Der GDP Pocket ist tatsächlich so etwas wie ein Mini-Notebook. 8 GB Arbeitsspeicher, 128 GB Festplatte, Quad-Core-Prozessor mit 1,6 GHz – das liest sich erst einmal wie die Specs eines beliebigen Notebooks. Wenn der 7-Zoll-Bildschirm nicht wäre, denn erst dieser weist darauf hin, dass der GDP-Pocket eine Nummer kleiner ist. Und wie auf den Bildern zu sehen ist – eine Nummer kleiner als ein Notebook sieht er auch aus.

Warum kein Tablet?

GPD Pocket – der wohl kompakteste Laptop auf dem Markt

Man mag einwenden, dass ein 7-Zoll-Tablet theoretisch ja die gleichen Funktionalitäten erfüllt. Allerdings übersieht man dabei, dass der GDP-Pocket einfach nur an einen Monitor geklemmt werden muss, um tatsächlich einen voll funktionstüchtigen PC aus ihm zu machen. Andererseits ist er unterwegs bei weitem weniger handlich als ein Tablet, was vor allem an der Tastatur liegt. Selbige sollte vermutlich recht schwierig zu bedienen sein, alleine schon aufgrund der Größe.

Abgesehen davon liest sich die Beschreibung auf Indiegogo aber wie eine Werbebroschüre für einen Laptop, äußerst selbstbewusst geben die Chinesen sogar das Macbook als direkten Konkurrenten an. Ob der GDP-Pocket später eine ähnliche Verbreitung erlangt wie das Apple-Notebook mag zwar bezweifelt werden. Den Finanzierungsbeitrag hat der Mini-Laptop aber schon deutlich übertroffen. Wenn ihr Euch überlegt, bei einem Preis von 399$ für ein GDP-Pocket zuzuschlagen, habt ihr sogar noch etwas Zeit zum Überlegen: Die Kampagne endet erst im April. Zum Abschluss wie immer noch das Video zum Produkt.

Read more on Source