ACME SW104 Smartwatch Test: Persönlicher Assistent am Handgelenk – für 40 Euro!

0
65

Sie hilft euch beim Entspannen, überwacht euren Puls und benachrichtigt euch bei eingehenden Anrufen und Benachrichtigungen. Dies sind nur ein paar Funktionen, welche die dezent aussehende neue smarte Uhr von ACME mitbringt. Die ACME SW104 Smartwatch wir mit bis zu 10 Tagen Akkulaufzeit beworben. Ob diese Angaben in unserem Praxistest erreicht oder sogar übertroffen wurden und noch vieles mehr, erfahrt ihr im Folgenden.

Der Lieferumfang ist nicht allzu groß, aber das muss er auch nicht sein. Denn im Paket ist alles enthalten was man für den Betrieb einer Smartwatch braucht: Ein magnetisches USB-Ladekabel, die Bedienungsanleitung und natürlich die Smartwatch selbst.

Die SW104 ist die neueste Smartwatch in der Reihe von ACME

Das Modell macht einen guten ersten Eindruck und erinnert vom Design sehr an eine Applewatch. Das Gehäuse hat jedoch keine sichtbaren Knöpfe an den Seiten, somit wirkt sie im Gesamtbild sehr minimalistisch und schlicht. Das schwarze Armband steht voll im Einklang mit dem ebenfalls dunkel gehaltenen Design des Gehäuses. Durch die kleine Lochung des Silikonbandes lässt sie sich auch an jeden Arm individuell anpassen ohne dass sie jemals drückt oder zu locker sitzt. Das Gewicht von gerade mal 31 Gramn fühlt sich fast schon federleicht und insgesamt sehr angenehm in der Hand an, was sich später auch beim Tragen am Arm positiv bemerkbar macht.

ACME SW104 Smartwatch

rueckseite ACME SW104 Smartwatch

Display, Bedienung und wichtige Funktionen

Das Gehäuse der ACME SW104 ist fast quadratisch mit abgerundeten Ecken und wurde mit einem 1,30“ großen IPS Display ausgestattet. Die Bedienung erfolgt über einen eingelassenen, kaum spürbaren Tastknopf im unteren Bereich. Durch kurzes oder langes drücken von ebendiesem Knopf, lassen sich verschiedene Funktionen abrufen. Auf diese gehen wir im weiteren Verlauf ein.

Eine gewohnte Bewegung des Arms um auf die Uhr zuschauen genügt aus, um das Display von selbst zu aktivieren und sich auf einen Blick Uhrzeit, heutige Schrittanzahl, Kalorienverbrauch, Akkuladestand und noch weitere Eigenschaften anzeigen zu lassen. Die Uhrzeit selbst lässt sich auch optisch in drei unterschiedliche, sehr ansprechende Designs ändern.

acme smartwatch test

Ausgestattet mit allem was ein Fitnessassistent können muss

Das Wearable ist mit Multi-Sport-Funktionen ausgestattet und hilft euch die eigenen Trainingszeiten beim Gehen, Laufen, Radfahren, Wandern und auf dem Laufband zu überwachen und errechnet schlüssig den entsprechenden Kalorienverbrauch. Sobald ihr euer Smartphone mit der ACME SW104 über die App „VeryFitPro“ gekoppelt habt, könnt ihr bei aktiver GPS-Verbindung auch eure Routen tracken, um somit ein noch präziseres Ergebnis der Auswertungsdaten zu erzielen. Übrigens könnt ihr die Smartwatch mit allen Android und iOS Geräten ab Bluetooth 4.0 verbinden.

Auf der Unterseite des Gehäuses ist ein optischer Pulsmesser verbaut, der manuell gestartet werden kann. Zusätzlich wird euer Puls auch automatisch aufgezeichnet, so dass ihr die Auswertungen direkt über die App in einem Diagramm, mit zusätzlichen Infos abrufen könnt. Ebenso könnt ihr durch kleine Atemsessions, die man direkt über die SW104 starten kann, eure Atemfrequenz anpassen und euren Puls schnell reduzieren.

app steuerung einsicht ueberblick uber smarwatch daten

smartwatch test guenstiges modell

ACME Smartwatch mit Aufzeichnung der Schlafqualität

Unser persönliches Highlight ist die Aufzeichnung der Schlafqualität. Die Smartwatch zählt die Anzahl der Schlafstunden und misst insbesondere die Zeiten von tiefem und leichtem Schlaf. Am nächsten Morgen kann man sich dann die Aufzeichnungen detailliert auf dem Smartphone anschauen und selbst die perfekte Schlafzeit analysieren.

Den Wecker könnt ihr euch dann so einstellen, dass ihr nicht aus einer Tiefschlafphase gerissen werdet und mit mehr Energie in den Tag starten könnt. Durch eine Vibration am Handgelenk wird man so zur passenden Zeit geweckt. Tages- und Wochenaufzeichnungen geben euch einen Überblick über eurer Aktivitäten, die Herzrate und eure Schlafzeiten. Damit ihr bei keiner Aktivität oder bei schlechtem Wetter auf euren Fitnessassistenten verzichten müsst, ist die Smartwatch nach der Schutzklasse IP68 Staub- und wasserdicht. Duschen, schwimmen, Motocross fahren und Regentänze halten euch und die ACME SW104 Smartwatch niemals auf!

geschenkidee smartwatch unter 50 euro

ladeanschluss auf rueckseite der smartwatch

In unserem Test hat die Akkulaufzeit die Herstellerangaben von bis zu 10 Tagen sogar übertroffen! Bei unserem 12 Tage Praxistest mit durchschnittlicher Nutzung, verblieb uns ein Akkustand von über 30%! Ist der Lithium-Polymer-Akku dann doch einmal leer, kann er innerhalb kurzer Zeit wieder am Laptop, über eine Powerbank oder auch über die Steckdose aufgeladen werden.Leider braucht man dafür das speziell mitgelieferte magnetische Kabel und kann nicht die derzeit gängigen Ladekabel, wie USB-C oder micro-USB nutzen. Andere bekannte Smartwatch-Modelle gehen hier jedoch den gleichen Weg.

Eine Kleinigkeit die uns im Test gestört hat ist die Display-Helligkeit, die sich nicht regulieren lässt. Dadurch ist es an Sonnentagen etwas schwierig davon abzulesen. In Innenräumen und auch in der Dunkelheit empfanden wir die voreingestellte Helligkeit aber nie als störend.

Positives Fazit für die neue ACME SW104 Smartwatch

Insgesamt ist die Smartwatch positiv in unserem Test ausgefallen. Das schicke und schlichte Design steht voll im Einklang mit den sinnvollen, leicht zu bedienenden Funktionen. Die Akkulaufzeit hat uns positiv überrascht und wer über die nicht variable Bildschirmhelligkeit hinwegsehen kann, dem kann man für den Kaufpreis von ca. 40 Euro eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Preis-Leistung stimmen hier auf jeden Fall!

ACME SW104 Smartwatch am handgelenk

Quelle