happybrush: Stylische und nachhaltige Schall-Zahnbürste

0
67

Das Zähneputzen gehört wohl für die Meisten nicht zur Lieblingsbeschäftigung des Tages und ist wohl eher Pflichtprogramm. Oft mag es daran liegen, dass es keinen Spaß macht und man außer dem frischen Atem kaum Erfolge sieht und vor allem spürt. Die bereits vorgestellte Playbrush für Kinder scheint für uns Erwachsene keine Alternative zu sein, die ähnlich klingende Firma happybrush möchte aber auch uns effektives und stylisches Zähneputzen näherbringen.

Die beiden Gründer Flo und Stefan haben schon vor happybrush in Branchen der Mundpflege gearbeitet und sind dann auf die Idee gestoßen, eine neuartige und wie sie es sagen „ehrliche“ Zahnbürste zu entwickeln. Ihr Produkt hebt sich optisch zwar nicht auffallend von anderen Zahnbürsten ab, jedoch soll dies auch eher im Hinblick auf die Preisgestaltung, Nachhaltigkeit und natürlich den Putzerfolg geschehen.

Schicke Schallzahnbürste mit starkem Akku – happybrush

Die Bürste happybrush sieht auf den ersten Blick ein wenig minimalistischer aus, als die bekannten elektrischen Zahnbürsten. Sie ist in mattem Weiß oder Schwarz gehalten und natürlich ergonomisch geformt. Der Büstenkopf hat eine längliche Form und kann leicht gewechselt werden, sodass das Handstück von mehreren Personen genutzt werden kann. Im Starterkit ist das Handstück, zwei Bürstenköpfe, die Ladestation und eine vegane Zahnpasta enthalten.

Der Akku der happybrush wird durch einfaches Aufstecken auf die Ladestation wieder gefüllt, dann soll sie eine beeindruckende Laufzeit von bis zu drei Wochen haben – und das bei der Leistung von 30.000 Vibrationen pro Minute! Im Gegensatz dazu: Beim herkömmlichen Putzen mit einer Handzahnbürste schaffen wir nur etwa 300 Bewegungen. Auch mit größter Anstrengung und Mühe könnten wir so niemals an eine happybrush rankommen, denn diese hat außerdem drei verschiedene Modi für uns bereit:

  • normal
  • sensitiv
  • polieren

Die ehrliche Zahnbürste zum fairen Preis

Um uns weiterhin zu unterstützen, gibt es einen integrierten Timer, der uns an das Einhalten der magischen Zwei-Minuten erinnern soll und uns mit einem Vibrationssignal erlöst, beziehungsweise belohnt. Aber schon vorher gibt es alle 30 Sekunden ein kurzes Feedback, um die zu putzende Region zu wechseln und auch nichts auszulassen. Die sanften Borsten schonen dabei auch empfindliche Zähne, sowie das Zahnfleisch. Mit einem eingebauten Indikator, weiß man sogar wann es Zeit ist, den Borstenkopf zu erneuern. Das eingefärbte „Lächeln der Borsten“ wird mit der Benutzung immer blasser, ist es dann verschwunden, wird es Zeit zum Tauschen.

Dass elektrische Zahnbürsten bis zu 75 Mal gründlicher Putzen ist kein neuer Fakt, die Kaufentscheidung für eine Anschaffung liegt oft auch am Kaufpreis und den nachfolgenden Kosten für Zubehör und Ersatzbürsten. Die happybrush legt hierbei wert auf faire Preise – das Starterkit ist schon für rund 60 Euro, die Aufsteckbürsten sind im 3-er Pack schon für 7,50 Euro zu haben – somit liegen sie preislich deutlich unter den großen Marken der Branche.


happybrush jetzt kaufen


Read more on Source