Jes Dorph nach internen Ermittlungen entlassen

0
34

Jes Dorph schreibt in einem Beitrag auf Facebook, dass er erschüttert und enttäuscht ist und dass es wichtige Teile der Anschuldigungen gibt, die er nicht erkennen kann.

Fernsehmoderator Jes Dorph-Petersen wird die Sendung Go 'aften Live auf TV 2, die von Nordisk Film für TV 2 produziert wird, nicht mehr moderieren.

Laut TV2.dk bestätigt die Presseabteilung von TV 2, dass Jes Dorph nach einer internen Untersuchung des sexuell missbräuchlichen Verhaltens von TV 2 entlassen wurde.

TV 2 leitete im Herbst 2020 eine interne rechtliche Untersuchung ein, nachdem die Metoo-Debatte in Dänemark wirklich aufgeflammt war, als TV-Moderatorin Sofie Linde der Zulu Comedy Galla von einer Erfahrung erzählte, die sie vor 12 Jahren bei einem DR-Weihnachtsessen gemacht hatte.

Zum Weihnachtsessen war ihr angeblich ein Blowjob von einer “großen TV-Kanone” gefordert worden, die ihre Karriere zu ruinieren drohte, wenn sie sich weigerte.

Danach lag der Schwerpunkt unter anderem auf TV 2, da sechs weibliche TV 2-Mitarbeiter ein offenes Unterstützungsschreiben an Sofie Linde schrieben, in dem sie feststellten, dass sie auch in der Medienbranche missbräuchliches Verhalten erfahren haben. Der Brief wurde von über 1000 Frauen aus der Branche unterschrieben.

Es fiel mir schwer, mich an die Fälle zu erinnern

In einem Beitrag auf Facebook am Dienstagabend kritisiert Jes Dorph TV 2 für die Behandlung des Falls, was er nicht für fair hält.

– Der Verlauf der Ereignisse und die Schlussfolgerung erschüttern und enttäuschen mich sehr. Seit Mitte November habe ich einen unwürdigen, einseitigen und unfairen Prozess durchlaufen, in dem TV 2 und die hinter den Ermittlungen stehende Anwaltskanzlei mich meiner Meinung nach von Anfang an für schuldig befunden und mich deshalb im Voraus verurteilt haben, schreibt er , unter anderem.

Er schreibt auch, dass es zwei Fälle aus den Jahren 2001 und 2003 gibt und dass er daher Schwierigkeiten hatte, sich an die spezifischen Fälle zu erinnern, als er mit ihnen konfrontiert wurde.

– Der Anwalt der Untersuchung geht ua von seiner Entscheidung aus, dass ich mich nicht im Detail an die beiden Folgen erinnern kann, und schlage daher vor, dass ich lüge oder etwas verstecke. Es ist falsch.

Jes Dorph: Es gibt wichtige Teile der Anschuldigungen, die ich nicht erkenne

Darüber hinaus gibt es seiner Meinung nach absolut zentrale Teile der Anschuldigungen, die er nicht erkennen kann.

– Obwohl Zeugen meine Erklärung unterstützt haben, haben sich die Anwaltskanzlei und TV 2 allein entschieden, ihre Entscheidung auf die Version der Gutachter zu stützen. Versionen, die mir während der einzigen Befragung, an der ich teilgenommen habe, zum ersten Mal vorgestellt wurden und auf die ich mich daher nicht vorbereiten konnte, heißt es in der Post.

Jes Dorph-Petersen schreibt auf Facebook, dass er derzeit keine weiteren Kommentare hat. In einer E-Mail an TV2.dk schreibt die Programmdirektorin von TV 2, Lotte Lindegaard:

– Wir können den Fall Jes Dorph nicht im Detail kommentieren, da – teilweise aufgrund der DSGVO – die Frauen berücksichtigt werden, die ihre Geschichten vertraulich mit der Anwaltskanzlei und TV 2 geteilt haben. #MeToo handelt davon Opfer und es gibt keine Gewinner in diesen Fällen. Es tut weh, wenn #MeToo im Mittelpunkt steht – sowohl auf diejenigen, die verletzt wurden, als auch auf diejenigen, denen Verstöße vorgeworfen werden.

Laut Lotte Lindegaard hat TV 2 die Anwaltskanzlei Norrbom Vinding beauftragt, alle Anfragen aktueller und ehemaliger Mitarbeiter von TV 2 zu bearbeiten, um “einen vollständig professionellen Prozess zu organisieren”.

Soweit davon ausgegangen wurde, dass sich die Untersuchung auf einen möglichen Verstoß bezieht, hat die Anwaltskanzlei TV 2 bei der weiteren Bearbeitung unterstützt.

– Unser Fokus auf TV 2 liegt auf der Schaffung eines sicheren Arbeitsplatzes ohne Verstöße. Daher akzeptieren wir keine Verstöße und Verstöße sind nicht mit der Anfechtung einer Position vereinbar, in der Sie ein Bild der Werte von TV 2 sind. In dieser Situation ist es unsere Aufgabe, eine Linie zu ziehen und eine Konsequenz zu ziehen, egal wann sie stattgefunden haben.

Hosted mehrere TV 2-Programme

Jes Dorph ist als Moderator einer Vielzahl von TV 2-Programmen bekannt und startete 1989 beim Fernsehsender.

Von 1991 bis 2011 moderierte er TV 2 Nyhederne, ebenso wie “Who want to be a millionaire”. 2015 startete er als Moderator am Go 'Abend Dänemark, der später seinen Namen in Go' Abend Live änderte.

Der Journalist Jens Gaardbo hat im Dezember letzten Jahres aufgrund der internen Anwaltsuntersuchung sein Amt als Studienleiter niedergelegt.