Brügge suspendiert Elfer-Pechvogel nach Kabinenzoff

0
18

Turbulente Woche für Mbaye Diagne von Brügge.

Der 28-Jährige wurde am Mittwoch gegen Paris Saint-Germain (0:1) eingewechselt. Kurze Zeit später schnappte er sich – trotz aller Widerstände seiner Teamkollegen – den Ball und wollte den fälligen Elfmeter verwandeln. Stattdessen schoss er aber den Ball direkt in die Arme von PSG-Keeper Keylor Navas. 

Diagne “hat es über sich ergehen lassen”

Brügge-Coach Philipp Clement war nach der Aktion von Diagne sichtlich wütend, seine Mitspieler stellten Diagne anschließend in der Kabine zur Rede. Zwei Tage später bestätigte Clement dies zwar, erklärte aber auch: “Von dem Moment an, als ich reinkam, hat sich die Aufregung gelegt. Diagne hat nie geantwortet, weil er gemerkt hat, dass es sein Fehler war und hat es über sich ergehen lassen.”

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Noch am Abend hatte sich der Senegalese via Instagram entschuldigt und innerhalb der Mannschaft gab es eine ausgiebige Aussprache. 

Diagne suspendiert

Doch am Wochenende erhält Diagne keine Chance zur Wiedergutmachung. Clement erklärte, dass Diagne im Ligaspiel am Sonntag gegen Royal Antwerpen nicht im Kader stehen wird, seine Rückkehr zum Team hänge davon ab, “wie er sich in den kommenden Wochen verhält.”

Das belgische Blatt Het Laatste Nieuws berichtete sogar, dass Diagnes Leihe von Galatasaray Istanbul vorzeitig beendet sein könnte. Clement wollte dies nicht kommentieren, betonte aber: “Ich zähle darauf, dass die Anhänger genügend Vertrauen in mich haben, um zu wissen, dass ich die Standards und Werte von Club Brügge nicht einfach wegwerfen werde.”

Read more on Source