Hannover besiegelt Göppinger Fehlstart

0
113

Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf hat im zweiten Spiel seinen zweiten Saisonsieg gefeiert.

Das Team von Trainer Antonio Carlos Ortega gewann bei FA Göppingen 27:24 (15:13). 

Dabei hatten sich die Hausherren eigentlich viel vorgenommen und wollten den kompletten Fehlstart in die Saison verhindern. Aber bereits in der ersten Hälfte fanden die Göppinger nicht so wirklich ins Spiel und lagen daher auch verdient 13:15 zurück.

Kurzes Aufbäumen in Hälfte zwei

Nach Wiederanpfiff konnte man zwar zum 16:16 ausgleichen, danach geriet man aber schnell mit 17:21 in Rückstand. Diese vier Tore waren nicht mehr aufzuholen.

Bester Werfer der Hannoveraner war der Däne Morten Olsen mit 13 Treffern, eine Rote Karte gab es zehn Minuten vor Schluss für Teamkollege Evgeni Pevnov. “Die Gründe für die Niederlage sind schnell erzählt: Wir haben Morten Olsen nicht in den Griff bekommen und zudem im Angriff 16 technische Fehler gemacht. Wir sind heute mit unserer Leistung überhaupt nicht zufrieden, das hat so nicht gereicht”, zeigte sich FA-Coach Hartmut Mayrhoffer auch entsprechend bedient nach dem Match.

Für Göppingen war es nach dem 24:31 gegen Rekordmeister THW Kiel die zweite Niederlage.

Hannover freut sich über ersten Sieg in Göppingen

Bei seinem Gegenüber, Gästetrainer Carlos Ortega, überwog natürlich die Freude. “Wir sind heute sehr glücklich, denn wir haben das erste Mal hier gewonnen. Wir hatten Problem unter der Woche, weil wir zwei wichtige Spieler verletzungsbedingt verloren. Wir haben dann Fabian Böhm in der Abwehrmitte eingebaut und das hat gut geklappt. Das sind zwei sehr wichtige Punkte für uns.”

Read more on Source