AquaJet H2 ist ein praktischer Tauch-Rochen für Jedermann

0
257

Diesmal haben wir für euch den AuqaJet H2 von Hoverstar Flight. Dieser Tauchscooter für Privatpersonen soll das Feeling beim Tauchen revolutionieren. Was genau ihn so besonders macht, das wollen wir uns nun mal gemeinsam anschauen. Fest steht, so elegant würden wir auch gerne mal auf Tauchkurs gehen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Dingen ist das Design bei diesem Gadget nicht nur schön anzusehen, sondern auch wichtig für seine Funktion. Durch seine aerodynamische Gestaltung und seine Flügel lässt sich der AquaJet weit viel einfacher und präziser navigieren. Ob Rolle, Looping oder Haiwende, alles ist mit ein wenig Übung leicht zu meistern. Das gibt euch ein neues Gefühl der Freiheit unter Wasser. Was die Farbauswahl angeht, könnt ihr euch derzeit für Schwarz und Weiß entscheiden. Außerdem sollte noch erwähnt werden, dass sich der AquaJet schnell auseinanderbauen lässt und so zerlegt, kompakt in einem Rucksack verstaut werden kann.

Aerodynamisches Design handlich verpackt

Zuallererst sollte man die Akkuleistung des Aquajet erwähnen, denn der Akku reicht für 90 Minuten Unterwasserentdeckungen. Das ist schon ziemlich gut, doch auch die Geschwindigkeit kann sich sehen lassen, mit bis zu 9 km/h und bis zu 20 Meter tief zieht er euch in unbekannte Weiten. Doch auch wer sich Zeit lassen möchte, kommt auf seine Kosten; die Geschwindigkeit lässt sich nämlich in drei Stufen variieren. So bietet sich dieses Gadget nicht nur für Privatpersonen an, sondern auch für Rettungsschwimmer wäre es eine gute Ergänzung. Besonders da der Motor des AquaJet so leistungsstark ist, dass er bis zu 4 Personen durchs Wasser gleiten lässt.

Auch in Sachen Sicherheit ist der AquaJet gut ausgestattet. So ist zum Beispiel sein Propeller mit einem Gitter geschützt. Dadurch läuft man nicht in Gefahr, sich daran zu verletzen. Zusätzlich schaltet sich der Motor automatisch ab, sollte etwas wie Algen oder Ähnliches einen Weg durch das Gitter finden und vermeidet so Beschädigungen des Geräts. An den Flügeln des Tauchscooters sind Schlaufen angebracht die für zusätzlichen Halt sorgen das ist gerade bei höheren Geschwindigkeiten wichtig. Solltet ihr ihn trotzdem mal verlieren, ist auch das kein Grund zur Sorge, da er dann nach oben schwimmt und so einfach an der Wasseroberfläche eingesammelt werden kann.

Hier findet ihr den AquaJet

Auf Kickstarter könnt ihr die Entwickler des Aquajet noch bis Mitte April 2018 unterstützen und euch einen der ersten Modelle sichern. Auch wenn das Finanzierungsziel bereits mehrfach überschritten wurde, gibt es sogar noch Super Earlybird Angebote und damit noch einen ordentlichen Rabatt gegenüber dem endgültigen Preis. Für ca. 602 Euro inklusive Versand nach Deutschland bekommt ihr dieses coole Taucher-Gadget. Es soll im Juli 2018 geliefert werden, so ist noch ein bisschen Sommer übrig, um ihn noch dieses Jahr auszuprobieren. Zum Schluss haben wir das Produktvideo für euch, mit dem seine Entwickler noch mal auf die Vorzüge des AquaJet H2 hinweisen.

Read more on Source