DFB-Pokal: Wer zieht das große Los

0
177

Im Rahmen der ARD-Sportschau findet am Sonntag (ab 18 Uhr im LIVETICKER) die Auslosung der 2. Runde des DFB-Pokals statt. Comedian Carolin Kebekus spielt die “Losfee”, U21-Europameister-Trainer Stefan Kuntz fungiert als Ziehungsleiter. 

32 Mannschaften befinden sich noch im Wettbewerb. Mit 16 Teams stellt die Bundesliga erwartungsgemäß das zahlenmäßig größte Feld. Mit dem Hamburger SV und dem FC Augsburg scheiterten in der 1. Runde lediglich zwei Teams aus der höchsten Spielklasse. 

Die Drittligisten 1. FC Magdeburg, VfL Osnabrück, SC Paderborn, SV Wehen Wiesbaden und Regionalligist 1. FC Schweinfurt 05 bilden den zweiten Lostopf, genannt Amateurtopf. Sie dürfen auf einen attraktiven Gegner wie den FC Bayern München oder Titelverteidiger Borussia Dortmund in einem garantierten Heimspiel hoffen.

Ist der Amateurtopf leer, werden die weiteren elf Begegnungen aus den noch im Profitopf befindlichen Teams gezogen. Das erstgezogene Team hat jeweils Heimrecht.

Die Lostöpfe:

Profitopf: FC Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig, 1. FC Köln, FC Schalke 04, Hertha BSC, Werder Bremen, Eintracht Frankfurt, SC Freiburg, Hannover 96, TSG Hoffenheim, Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen, FSV Mainz 05, VfB Stuttgart, VfL Wolfburg (alle 1. Bundesliga), 1. FC Nürnberg, Dynamo Dresden, Holstein Kiel, 1. FC Heidenheim, 1. FC Kaiserslautern, SSV Jahn Regensburg, Fortuna Düsseldorf, FC Ingolstadt, Union Berlin, SpVgg Greuther Fürth, VfL Bochum (alle 2. Bundesliga).

Amateurtopf: 1. FC Magdeburg, VfL Osnabrück, SC Paderborn, SV Wehen Wiesbaden (alle 3. Liga),1. FC Schweinfurt 05 (Regionalliga Bayern).

Read more on Source