SoundLink Revolve: Neuer 360-Grad Lautsprecher von Bose

0
374

„Bose“ – wer sich mit Lautsprechern und Kopfhörern befasst und diesen Namen nicht kennt, muss wohl die letzten Jahrzehnte unter einem Stein gelebt haben, denn Bose dürfte wahrscheinlich mit die bekannteste Marke im Audiobereich sein. Neben professionellem Equipment bietet Bose vor allem sehr hochwertige Audiolösungen für den Endverbraucher an. Kopfhörer, Boxen, Anlagen und Heimkinosysteme. Außerdem war Bose auch eine der ersten Marken, die mobile Lautsprecher auf den Markt brachte. Nun gibt es neuen Zuwachs in der SoundLink Familie – Revolve und Revolve+.

Wo sich Bose die Inspiration für das Design der SoundLink Revolve Reihe geholt hat, weiß ich nicht, aber mich erinnert es stark an Omas Milchkännchen. Aber die Form ist nicht willkürlich so gewählt, denn Bose geht bewusst von seinem eckigen und länglichen Design der Vorgänger weg, da die neuen Bluetooth-Lautsprecher nun einen 360 Grad Sound mitbringen. Richtig gehört: Bose springt nun offiziell auf den 360 Grad Zug auf und hat nach eigenen Angaben damit den bis jetzt besten mobilen Lautsprecher der Firma rausgebracht.

SoundLink Revolve+ spielt bis zu 16 Stunden

Der SoundLink Revolve+ kommt mit einem Kampfgewicht von 900 Gramm und den Maßen 18,4 cm x 10,5 cm x 10,5 cm daher. Nicht die kleinste Box auf dem Markt, doch die Akkulaufzeit von bis zu 16 Stunden, die Bose auffährt, ist ganz ordentlich. Leider gibt Bose, wie üblich, keine technischen Daten preis, aber selbst die angepriesenen Features alleine überzeugen:

  • Unterstützende Sprachansagen für die Bluetooth-Verbindung
  • Simultan zwei Wiedergabegeräte per Bluetooth verbinden
  • Bis zu acht Geräte in der Kopplungsliste
  • Sprachsteuerung per Siri oder Google Now
  • Freisprechfunktion (mit Sprachqualität-Optimierung)
  • Wasserabweisend nach IPX4
  • Universelles Stativgewinde im Boden, somit (fast) überall aufstellbar
  • 3,5mm AUX-Eingang

Des Weiteren kann man für 29,95 Euro optional eine Ladeschale für den SoundLink Revolve kaufen, die mit Hilfe des mitgelieferten Wandladegeräts einen optimalen Aufbewahrungsort ergibt, denn so kann die Box sogar während dem Abspielen von Musik geladen werden und ist jederzeit vollgeladen und einsatzbereit, wenn man unterwegs seinen SoundLink Revolve nutzen möchte. Außerdem ist das Gerät, dank neuer Materialien und Herstellungsverfahren nicht nur noch eleganter, sondern auch stabiler geworden, sodass der Lautsprecher, laut Bose, auch kleine Stürze ohne Schäden übersteht.

Und nun die Kür: Mit Hilfe der Bose Connect App lassen sich Geräte ganz einfach koppeln, mehrere SoundLink Revolve zu einer großen Anlage zusammenschalten und sogar in einen Stereo-Modus versetzen lassen, sodass es statt 360 Grad Klang, einen Stereo-Sound auf die Ohren gibt. Die kleine Schwester der SoundLink Revolve+, einfach nur „Soundlink Revolve“ genannt (ohne den Zusatz „+“), bringt ansich die gleichen Features mit sich, ist aber erwartungsgemäß, kleiner, leichter und leistungsschwächer. Außerdem verfügt sie nicht über den praktischen Tragegriff.

Trotz der geringeren Größe von 15,2 cm x 8,2 cm x 8,2 cm bringt der kleinere SoundLink Revolve eine Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden mit sich und das bei einem Gewicht von circa 660 Gramm. Doch auch hier verspricht Bose einen tollen, starken Klang. Beide Geräte sind in Matt-Schwarz und Grau zu haben. Revolve ist für 229,95 Euro und das große Modell Revolve+ für 329,95 Euro vorzubestellen. Die Boxen sollen dann voraussichtlich ab dem 12. Mai ausgeliefert werden. Wer auf die langjährige Qualität von Bose vertraut kann sich also schon mal direkt sein Exemplar sichern, ich denke enttäuscht wird man wohl kaum. Für alle, die nicht so vertrauensvoll sind, gibt es hier Artikel zu Alternativen. Außerdem könnt ihr euch unseren Test zum D Fine von Dockin anschauen, den wir selbst als aktuell besten Speaker unter 150 Euro betiteln.


Bose SoundLink Revolve kaufen


Bose SoundLink Revolve+ (Bild: Hersteller)

Read more on Source