Ergo: Kompakter Trainingsgurt für einen aufrechten Gang

0
616

Eine gesunde Muskulatur ist das A und O im Leben. Durch permanentes Sitzen auf der Arbeit, in der Schule oder der Universität kann die Haltung nachhaltig geschädigt werden. Der Körper geht in eine Schonhaltung über, was wichtige Muskelpartien im Nacken, dem Rücken und der Schulter zwar schont, aber gleichzeitig auch schwächt. Ergo nennt sich selbst einen „Haltungstransformator“ und will dem Ganzen entgegen wirken.

Vor einiger Zeit haben wir euch schon ein paar Gadgets vorgestellt, die den Körper automatisch aufrichten, wenn er absackt oder durch Sensoren den Körper automatisch so stimuliert, dass man wieder gerade sitzt oder steht, um schlechter Haltung entgegen zu wirken. Leider konnte keins der beiden Projekte erfolgreich subventioniert werden.

Ergo ist simpel und effektiv

Heute möchten wir euch den Ergo vorstellen. Das Produkt soll nicht nur den Körper aufrichten und wichtige Schulter- und Rückenpartien entspannen, sondern auch die einzelnen Muskelpartien stärken, um die Haltung zu verbessern und später auch ohne das Haltungs-Trainingsgerät aufrecht und gesund zu laufen und zu sitzen – dabei ist das Gadget recht simpel in der Nutzung. The Ergo wird ähnlich wie ein Rucksack aufgezogen und so positioniert, dass sich das Gerät zwischen den Schulterblättern befindet. Folgend werden die beiden hinteren Bänder festgezogen, um in eine entspannte und aufrechte Position zu gelangen. Die Schultern können nun nicht mehr nach vorne einklappen und den Körper in eine geneigte Schonhaltung kippen.

Stärkung der Muskeln durch Haltungstrainer

Der Hersteller verspricht eine Stärkung der Kernmuskulatur und eine aufrechtere Haltung, wenn Ergo zwischen einer und sechs Stunden täglich getragen wird. Des Weiteren können Schmerzen und Verletzungen mit dem Gadget behandelt werden. Dazu wird extra eine passende App entwickelt, die Schritt für Schritt in Video- und Textform erklärt, wie welche Stelle am besten mit Ergo bewegt und gedehnt werden.

The Ergo kann auf der Crowdfundingseite Kickstarter.com subventioniert und für umgerechnet etwa 84 Euro im Early Bird Angebot erstanden werden. Im späteren Handel wird der Preis in etwa bei 140 Euro liegen. Anders als die bereits vorgestellten Gadgets, ist das Projekt bereits erfolgreich. Das Ziel der Kampagne liegt bei 5.000 Dollar und wurde mit 540.000 Dollar von 4700 Unterstützern bereits um ein Vielfaches überboten. Anbei wie immer das Video zur Kampagne.

Read more on Source