Plen Cube: Der mobile Assistenzroboter aus dem Würfel

0
613

Das Wort Roboter wir heutzutage gern auf zwei Arten visualisiert. Auf der einen Seite haben wir die bekannten Maschinen aus Produktionshallen, die am Fließband Autos zusammenbauen und auf der anderen Seite die humanoide Hollywoodvariante, die vom Menschen nicht mehr zu unterscheiden ist. Dass wir uns dabei mit großen Schritten auf die zweite Variante zubewegen, sieht man seit Jahren auf allen großen Technikmessen, auf denen jedes Jahr aufs Neue Roboter vorgestellt werden, die sich wieder einmal ein wenig natürlicher bewegen oder gestikulieren können.

Plen Cube: Der mobile Assistenzroboter aus dem Würfel

Da wir aber noch nicht ganz am Ende der Entwicklung angekommen sind, liegt der derzeitige Stand etwa in der Mitte und ermöglicht uns somit Geräte, wie den hier vorgestellten Plen Cube. Der kleine Würfel ist derzeit auf Kickstarter zu finden und wird vom japanischen Start-Up PLENGoer Robotics entwickelt. Der kleine Würfel besitzt dabei diverse Features, die uns unterwegs oder daheim behilflich sein sollen.

Plen Cube ist sechsseitige und sympathisch

Aufgebaut ist der etwa Handteller große Würfel aus einer oberen und einer unteren Hälfte. Die Obere ist dabei mit einem kleinen Display und einer Kamera bestückt, während der untere Teil hauptsächlich als Standfuß dient. Getrennt werden beide durch ein Gelenk, das der oberen Hälfte ermöglicht sich zu bewegen und somit einige Gesten, wie Nicken und Kopfschütteln auszuführen. In Verbindung mit der Full-HD-Kamera, lassen sich somit beispielsweise angewinkelte Bilder oder Panoramafotos aufnehmen oder mittels Motion-Tracking bewegte Videoaufnahmen erzeugen.

Die Befehlseingabe findet dabei per Spracherkennung, Face-Tracking, Gestenerkennung oder ganz simpel über das Smartphone statt. Neben den Kamerafeatures kann PLEN jedoch noch einiges mehr. Über das Display lassen sich verschiedene Informationen bezüglich Wetter, Kalender, Zeit oder Neuigkeiten aus Social Media Netzwerken in Erfahrung bringen und über den integrierten Lautsprecher Musik hören. Zuletzt kann der freundliche Würfel noch das eigene Smart Home unterstützen, indem er sich mit Lampen, Fernsehern, Thermostaten etc. verbindet, die dann mittels Spracherkennung oder App zentral gesteuert werden können.

PLEN CUBE auf Kickstarter kaufen

Das Projekt wird derzeit auf Kickstarter finanziert und hat sein Ziel von 50.000 US-Dollar bereits überschritten. Derzeit sind noch reichlich Early-Bird-Versionen vorhanden, wodurch das Gerät noch für 349 Dollar zu haben ist, was etwa 100 Dollar unter dem späteren Verkaufspreis liegen soll. Alles Weitere findet ihr auf der Kampagnenseite vom PLEN COBE. Im Folgenden haben wir euch nun das dazugehörige Kampagnen-Video eingebunden, das euch die Idee hinter Plen Cube etwas näher bringt und erklärt.

Read more on Source