Extrem-Kajake Olaf Obsommer : Fernab der Zivilisation: Paddeln am Polarkreis

0
51

Man könnte glauben, Olaf Obsommer hat die größten Herausforderungen, die sich einem Kajak-Profi bieten, bereits gemeistert. Kaum ein reißender Fluss, den er und sein Team nicht bereits bezwungen hätten. Zuletzt zeigte stern TV die spektakulären Bilder seiner Tour nach Kirgisistan an die Grenze zu China, wo er und sein Team über den Fluss “Saryjaz” zur sagenumwobenen Felswand “Augen Gottes” paddelten – eine lebensgefährliche Reise, die den Extremsportlern alles abverlangte.

Nun stellte sich Kameramann Obsommer einem weiteren waghalsigen Abenteuer: inmitten des Syartisen-Gletschers. Das Zeitfenster war denkbar knapp, denn dort oben sind die Flüssen nur maximal vier Wochen im Jahr befahrbar, ansonsten ist der Pegelstand des Wassers zu extrem. Für den 46-Jährigen war es die 20. Kajaktour in Norwegen. Von Afrika bis Kanada, von China bis Galapagos – der Extrem-Kajake war schon überall auf der Welt, wo die wildesten Flüsse der Welt sind. Seit 20 Jahren macht er das.

Fern des Wettkampf-Kajaksports hat sich um Olaf Obsommer eine Szene etabliert, die es darauf anlegt, die absurdesten Stecken in einem Ein-Mann-Boot zu bewältigen. Sie selbst würden sich nicht als Hasardeure bezeichnen, zumindest aber sind sie süchtig nach Abenteuer und die größten Könner dieses Sports. Kaum ein Kajakfahrer olympischen Niveaus würde bei einer derartigen Wildwasser-Tour mitfahren.

Hier die Bilder seiner bisherigen Norwegen-Touren:

Extrem-Kajaking in Norwegen Spektakuläre Fotos (2052279)

Read more on Source