„Stranger Things“ Staffel 3: Das Ende erklärt & 8 offene Fragen

0
186

Wir schicken vorsichtshalber eine große Spoiler-Warnung voran.

Im emotionalen Finale der dritten Staffel von Stranger Things liefern sich die Freunde eine ultimative Schlacht in der Starcourt-Mall. Wir erklären euch, was am Ende passiert und greifen die großen Fragen auf, die wir uns danach gestellt haben. Darüber hinaus diskutieren wir, was das für eine mögliche vierte Staffel bedeuten könnte.

Ist Jim Hopper wirklich tot?

© Netflix

Diese Frage wird die Fans wohl am meisten beschäftigen. Joyce (Winona Ryder) und Hopper (David Harbour) dringen am Ende zu der Maschine der Russen vor. Hopper opfert sich, indem er sie zur Explosion bringt und das Portal zur Schattenwelt schließt. Joyce denkt, dass Hopper bei der Explosion gestorben ist. Es kann jedoch sehr gut sein, dass Hopper noch lebt.

Wir sehen zwar, dass zwei russische Soldaten von der Strahlung zerfetzt werden, Hoppers Tod wird aber bis zuletzt nicht gezeigt. Von seiner Leiche fehlt jede Spur. Es wäre nicht das erste Mal, dass Stranger Things den Tod einer Hauptfigur andeutet, nur um sie in der nächsten Staffel zurückzuholen. So etwas Ähnliches ist bereits am Ende der ersten Staffel mit Elfie (Millie Bobby Brown) passiert.

Doch was ist dann mit Hopper geschehen? Er könnte sich im letzten Moment ins Portal gerettet haben und in die Schattenwelt gewandert sein. Oder aber, er wurde von der Druckwelle weggeschleudert und von den Russen gefangengenommen.

Eine andere, wichtige Figur hat dafür definitiv das Zeitliche gesegnet.

Billy stirbt als Held. Was bedeutet seine Erinnerung?

© Netflix

Wir haben Billy (Dacre Montgomery) als das Sinnbild eines gewaltbereiten Mobbers kennen und hassen gelernt. Die letzte Folge enthüllt uns, dass er im Kern ein Guter war. Nachdem der Gedankenschinder die Kontrolle über Billy übernommen hat, will er Elfie dem Monster zum Fraß vorwerfen. Elfie dringt jedoch zu Billy durch, indem sie seine liebste Erinnerung an seine Mutter hervorholt. Die zweite Staffel hat Billys Vater als aggressiven Despoten vorgestellt. Sein Verhalten könnte zur Scheidung und Billys Trauma geführt haben.

Durch die Erinnerung wird der Bann des Gedankenschinders gebrochen. Billy stellt sich in einer heldenhaften Aktion zwischen Elfie und das Monster und wird von dessen Tentakeln durchbohrt. Bevor er stirbt, entschuldigt er sich mit seinen letzten Atemzügen bei seiner Schwester Max (Sadie Sink).

Der Gedankenschinder wurde für den Moment besiegt. Der Kampf geht jedoch weiter.

Kehrt der Gedankenschinder zurück?

© Netflix

Die Schließung des Portals kappt auch die Verbindung zwischen dem Gedankenschinder und dem Monster. Damit löst sich der Fleischklops in seine Bestandteile auf, ohne eine Spur von seinen menschlichen Opfern zu hinterlassen. Das heißt jedoch nicht, dass der Gedankenschinder tot ist. Er befindet sich wohlauf in der Schattenwelt, auch wenn seine Pläne fürs Erste vereitelt wurden.

Vielleicht erfahren wir in der nächsten Staffel mehr über seine Motive. Was hat er wirklich vor? Wofür braucht er Elfie? Was ist seine Ursprungsgeschichte? Und wie kann der Gedankenschinder besiegt werden?

Auf der nächsten Seite lest ihr, was die Russen mit seiner Rückkehr zu tun haben könnten.

Was bedeutet die Post-Credit-Szene? Was haben die Russen mit dem Monster vor?

© Netflix

Die Post-Credit-Szene spielt in einem russischen Gefängnis in Kamtschatka. Der Zeitpunkt wird nicht genannt. Wir sehen, wie zwei Wachen an einer Zelle vorbeigehen, in der sich ein Amerikaner befinden soll. Sie werfen stattdessen einen anderen Gefangenen einem waschechten Demogorgon zum Fraß vor. Was bedeutet diese Szene?

Zum einen scheinen die Russen doch noch eine Verbindung zur Schattenwelt zu haben. Zum anderen könnte es sich bei dem erwähnten Amerikaner um Hopper handeln.

Die Post-Credit-Szene zeigt uns, dass die Bedrohung noch lange nicht vorbei ist und die Russen weiterhin eine Rolle spielen. Wollen sie den Demogorgon zähmen, um das Monster als Geheimwaffe gegen die Amerikaner einzusetzen? Hat der Gedankenschinder Kontakt mit den Russen aufgenommen?

Noch tappen wir im Dunkeln, was die nächste große Bedrohung angeht. Wir sind schon gespannt, wie die Handlung in Russland und Hawkins verknüpft wird. Falls Hopper tatsächlich in der Zelle sitzt, könnten die Kids zu seiner Rettung eilen.

Doch zuvor gibt es in Hawkins noch einiges zu tun.

Was wird aus der Starcourt-Mall und Bürgermeister Kline?

© Netflix

Drei Monate nach der großen Schlacht wird Bürgermeister Kline aufgrund von Korruptionsvorwürfen in Handschellen abgeführt. Das geheime, russiche Labor unter dem Einkaufszentrum ist dicht gemacht. Dafür kehrt Dr. Sam Owens (Paul Reiser) zurück, um bei den Aufräumarbeiten zu helfen und vielleicht zum neuen Bürgermeister zu werden.

Der Nachrichten-Clip zeigt, dass ein Feuer für die Ereignisse verantwortlich gemacht und die Öffentlichkeit erneut im Dunklen gelassen wurde. Wir halten es jedoch für unwahrscheinlich, dass ein gigantisches zehn Meter hohes Monster einfach geheimgehalten werden kann. Die Ereignisse werden die Verschwörungstheorien neu befeuern und vielleicht wird Hawkins neue Spinner anziehen.

Wo ziehen die Byers hin?

© Netflix

Wir haben die Kids und ihre besondere Freundschaft ins Herz geschlossen. Nun müssen wir Abschied von der bekannten Konstellation nehmen. Joyce hat Elfie nach Hoppers Tod adoptiert. Zusammen mit ihr sowie ihren Söhnen Will (Noah Schnapp) und Jonathan (Charlie Heaton) kehrt sie Hawkins fürs Erste den Rücken. Wir erfahren nicht genau, wo die vier hinziehen werden. Es kann jedoch gut sein, dass sie nicht allzu weit weg gehen, da sie sich schon für die Weihnachtszeit verabreden.

Durch den Umzug werden gleich mehrere Beziehungen auf die Probe gestellt: Nancy (Natalia Dyer) und Jonathan müssen eine Fernbeziehung führen. Elfie und Mike werden auseinandergerissen und das, obwohl sie sich gerade ihre Liebe gestanden haben. Und Dustin (Gaten Matarazzo), Lucas (Caleb McLaughlin) und Mike (Finn Wolfhard) dürften ihren Freund Will schmerzlich vermissen.

Mit dem Umzug werden die Figuren sicher nicht aus der Welt sein. In der möglichen vierten Staffel könnte die räumliche Trennung jedoch unangenehme Auswirkungen haben. Vielleicht gehen einige von ihnen getrennte Wege.

Hat Elfie ihre Kräfte verloren?

© Netflix

Wir ahnten es schon lange: Elfies Kräfte haben ihre Grenzen. Als sie versucht, einen Teddy-Bären vom Regal zu teleportieren, versagt sie. Mike beruhigt sie, dass ihre Kräfte zurückkehren werden. Vielleicht wäre es für Elfie auch besser, ganz damit auzuhören. Ihr ständiges Nasenbluten beweist, dass ihre Kräfte gesundheitliche Schäden verursachen könnten.

Anderseits wird die alte Elfie dringend gebraucht, falls der Gedankenschinder zurückkehrt. Elfie hat ihre Kräfte zwar manchmal als Fluch gesehen, trotzdem bleiben sie Teil ihrer Identität. Wir sind gespannt, wie sie mit der Veränderung zum ganz normalen Teenie-Mädchen umgeht.

Kommen Steve und Robin zusammen?

© Netflix

Steve (Joe Keery) und Robin (Maya Hawke) fragen nach der Schließung der Starcourt-Mall nach einem Job in der Videothek. Dabei stellt sich Steve so dumm an, dass nur Robin eingestellt wird. In der Szene auf der Toilette in der vorletzten Episode gestand Robin Steve, dass sie lesbisch ist – auch wenn sie nicht genau diese Worte gesagt hat. Sie und Steve hegen somit wirklich nur freundschaftliche Gefühle füreinander. Vielmehr stellt sich die Frage, ob Steve erneut sein Glück bei Nancy versucht, nun wo Jonathan vorerst nicht mehr in Hawkins ist.

Netflix hat die vierte Staffel noch nicht offiziell angekündigt, bei dem großen Erfolg der Hit-Serie dürfte Netflix jedoch nicht lange zögern. In unserem Artikel könnt ihr euch über den aktuellen Stand informieren.

Read more on Source