Qoobo: Das etwas andere Kissen mit interaktivem Schwanz

0
290

Das Streicheln eines Haustieres kann eine sehr beruhigende Wirkung haben. Man fährt zärtlich durch das Fell des Tieres und merkt im Gegenzug wie dieses Wohlbefinden ausdrückt, was durchaus sehr beruhigend sein kann. Dabei ist vor allem die Bewegung des Schwanzes der Tiere ein wichtiger Indikator. Vielen Menschen, die sich gerne ein Haustier zulegen würden, machen jedoch die finanzielle Situation, die Wohnsituation, die Eltern oder eine Allergie einen Strich durch die Rechnung. Für genau diese Menschen könnte Qoobo, ein interaktives Kissen mit Schwanz, das derzeit auf Kickstarter finanziert wird, interessant sein.

Qoobo 1

Dieses katzenähnliche Kissen stammt – wie sollte es anders sein – aus Japan. Die Japaner sind bekannt für ihre, um es positiv auszudrücken, sehr außergewöhnlichen Erfindungen. Qoobo gehört dabei sicher nicht zu den ausgefallensten Ideen, sondern eher zu den Produkten, die durchaus auch eine, wenn vielleicht auch eher kleine, Zielgruppe im Westen ansprechen.

Qoobo – das Kissen, das sich wie ein Tier verhält

Qoobo wurde designed für alle, die sich, aus welchem Grund auch immer, kein Haustier zulegen können oder wollen. Das Kissen, das aufgrund des Schwanzes auch leicht mit der Rückseite einer lebendigen Katze verwechselt werden könnte, soll dabei die verschiedenen Schwanzbewegungen eines Tieres realistisch emulieren und dem Benutzer dadurch das Gefühl vermitteln, ein echtes Tier zu streicheln. Dabei reagiert der Schwanz sogar in unterschiedlicher Art und Weise auf verschiedene Berührungen, je nachdem wie der Nutzer mit dem Kissen interagiert.

Genau dieses einzigartig realistische Feedback macht Qoobo so besonders. Man streichelt Qoobo und bekommt sofort eine physische Reaktion, wie es auch bei einem richtigen Tier der Fall wäre. Dadurch wird ein positives Gefühl der Entspannung empfunden, wie es eben auch beim Streicheln einer Katze oder eines Hundes entstehen würde. Die Erfinder sind von ihrem Produkt sogar so überzeugt, dass sie ihm eine therapeutische Wirkung bescheinigen.

Qoobo 2

Qoobo 4

Dieses Kissen wurde mit viel Liebe zum Detail entwickelt

Um die Benutzung von Qoobo so angenehm und entspannend wie möglich zu gestalten, legten die Hersteller großen Wert auf dessen Größe, Gewicht und die Textur des Fells. So sollte sichergestellt werden, dass das Kissen angenehm auf dem Schoß oder in den Armen liegt. Durch das realistische Fell in Kombination mit den Schwanzbewegungen, kann sich der Benutzer einfach vorstellen, ein lebendes Tier im Arm zu halten.

Das Fell, das sogar ausgetauscht werden kann, ist in den beiden Farben „Husky Grey“ und „French Brown“ verfügbar. Das Finanzierungsziel von Qoobo, das bei 5.000.000 japanischen Yen liegt, wurde bereits überschritten, somit sollte der Produktion des Produktes nichts mehr im Weg stehen. Wer selbst noch auf der Suche nach einem Kuschelpartner für kalte Winternächte ist, kann für umgerechnet rund 75 Euro auf Kickstarter ein Exemplar von Qoobo bestellen, sollte dabei aber beachten, dass die voraussichtliche Lieferung erst um September 2018 erfolgen wird.

Read more on Source