Porsche vor nächstem Sieg in Le Mans – Drama bei Toyota

0
600

Im Kampf um den Sieg bei den legendären 24 Stunden von Le Mans bahnt sich die Titelverteidigung von Porsche an. Bei der 85. Auflage liegt der Porsche #1 von Jani/Lotterer/Tandy mit großem Vorsprung in Führung. 

Dahinter folgt das Team von DC-Oreca #38. Für Toyota ist das Rennen dagegen gelaufen. Zwei Fahrzeuge sind bereits raus und eines ist zu weit abgeschlagen, um noch irgendetwas mit dem Sieg zu tun zu haben.

Pünktlich um 15.00 Uhr hatte der neue Formel-1-Boss Chase Carey die 60 Fahrzeuge auf die Strecke geschickt.

Bereits 2016 erlebte Toyota ein Drama, in Führung liegend kam für das Topauto der Japaner in der letzten Runde das Aus.

SPORT1 zeigt die Highlights des Rennens am Montag ab 17 Uhr im TV.

Doch nicht nur in der LMP1 wird es spannend. Auch in der LMP2 und den GT-Rennklassen wird ein spannendes Rennen erwartet. Die LMP2-Klasse ist zudem prominent besetzt. Unter anderem startet dort der ehemalige französische Nationaltorwart Fabien Barthez.

Das bisherige Renn-Geschehen zum Nachlesen:

SPORT1 berichtet LIVE: Jetzt aktualisieren

+++ 07:47 Uhr: Das Wichtigste aus der Nacht +++

In den ersten Rennstunden läuft für Toyota noch alles nach Plan, der japanische Hersteller führt das Feld mit mindestens einem LMP1-Auto, meist sogar mit einer Doppelführung an. Zudem fällt einer der beiden Porsche mit technischen Problemen weit zurück.

Doch als es in Le Mans dunkel wird, bricht auch das Unheil über Toyota herein. Zunächst steht Toyota #8 mit technischen Problemen fast zwei Stunden in der Box und kehrt aussichtslos zurück. Dann müssen innerhalb einer halben Stunde erst die führende #7 (Kupplungsschaden) und dann die #9 als letzte Siegeshoffnung nach einer Kollision das Rennen beenden.

Nutznießer ist Porsche #1, der das Gesamtklassement plötzlich mit riesigem Vorsprung vor dem LMP2-Feld anführt. Doch auch bei den Stuttgartern will angesichts des neuerlichen Toyota-Dramas keine große Freude aufkommen. Denn erst im Vorjahr hatte Toyota den schon sicher geglaubten wegen eines Defekts in der letzten Runde verloren.

Nach zwei Dritteln des Rennens hat Toyota nichts mehr mit dem Gesamtsieg zu tun. Der starke TS050 von Kobayashi/Sarrazin/Conway strandete mit Kupplungsproblemen, für das Auto von Lapierre/Kunimoto/Lopez war das Rennen nach einem Crash beendet und das Fahrzeug von Buemi/Nakajima/Davidson hat nach einer Reparatur des Antriebs an der Vorderachse ganze 27 Stunden Rückstand auf die Spitze.

Stattdessen sieht es nach einem Sieg des Porsche 919 mit dem Titelverteidiger Neel Jani und Andre Lotterer und Nick Tandy aus, die nach fast 17 Stunden souverän in Führung liegen.

+++ 23:50 Uhr: Untersuchung gegen beide Toyota-Fahrzeuge +++

Hochspannung in Le Mans. Der Teamchef von Toyota muss sofort bei der Rennleitung erscheinen. Es besteht der Verdacht, dass beide Toyotas #7 und #9 unter Gelb überholt haben. Porsche als Dritter lauert. Egal ob gegen die Piloten eine Strafe ausgesprochen wird oder nicht, eines steht fest: Toyota hat im Vergleich zu Porsche das schnellere Auto.

+++ 23:08 Uhr: Toyota hat selben Defekt wie Porsche +++

Unfassbar! Der Toyota #8 hat denselben Defekt wie zuvor der Porsche. Es ist ebenfalls der Elektro-Antrieb an der Vorderachse kaputt. 

+++ 22:40 Uhr: GTE Am-Spitzenreiter mit Reifen-Platzer +++

Am Aston Martin von Pedro Lamy explodiert der rechte vordere Reifen und reißt Teile des Kotflügels mit. Damit ist die Führung dahin. Das Auto muss repariert werden, außerdem liegen Trümmerteile auf der gesamten Strecke.

+++ 22:16 Uhr: So steht es aktuell in den GT-Kategorien +++

Nach sieben Boxenstopps haben sich Darren Turner im Aston Martin und Andy Priaulx im Ganassi-Ford abgesetzt. Der Rest ist weit abgeschlagen.

+++ 21:40 Uhr: Strafe für TDS-Oreca +++

Das Team von TDS-Oreca (Perrodo/Vaxiviere/Collard) kassiert eine sieben Minuten Stop-and-Go-Strafe. Nach Meinung der Rennkommissare ist Mathieu Vaxiviere schuld am Einschlag von Pierre Kaffer. Dem geht es übrigens gut.

+++ 21:24 Uhr: Sechs Stunden sind vorbei +++

Nach einem Viertel der Renndistanz liegen auf den Plätzen eins, drei und vier jeweils ein Toyota. Nur auf dem zweiten Rang liegt aktuell ein Porsche.

+++ 21:18 Uhr: Fahrerwechsel bei Rebellion +++

Bruno Senna #31 und Nelson Piquet jun. #13 sitzen nun am Lenkrad ihres jeweiligen Rebellion-Orecas. Aktuell liegen die beiden auf dem ersten und zweiten Platz in der LMP2-Klasse. Die Strecke ist nach dem Unfall von Pierre Kaffer übrigens wieder frei gegeben.

+++ 20:47 Uhr: Reifenschaden bei Ferrari +++

Der Clearwater-Ferrari #61 von Mok, Sawa und Griffin hat einen Reifenschaden.

+++ 20:41 Uhr: Räum-Arbeiten auf der Strecke +++

Die Strecke in Le Mans muss gereinigt werden. In den Bereichen zwei und drei wird an der Leitplanke gearbeitet. Kurz zuvor ist Pierre Kaffer mit seinem Risi-Ferrari dort eingeschlagen. Außerdem muss die Strecke gesäubert werden. Nahezu überall liegen Kies oder Trümmerteile.

+++ 19:57 Uhr: Unplanmäßiger Stopp bei Toyota +++

Der dritte Toyota mit Yuji Kunimoto muss noch einmal an die Box, weil die Tür nicht richtig geschlossen war. Damit beträgt der Abstand zur Spitze 3:20 Minuten.

+++ 19:33 Uhr: Porsche #2 kann weiterfahren +++

Porsche teilt mit, dass man am Porsche #2 die Motor-Generatoren-Einheit (MGU) gewechselt hat und das Auto wieder einsatzfähig ist. Der Porsche ist jetzt wieder auf der Strecke.

+++ 19:20 Uhr: Freud und Leid bei Porsche +++

Während der Porsche #2 immer noch in der Garage repariert wird und bereits über zehn Runden Rückstand hat, gibt der zweite LMP1-Porsche mächtig Gas. Im Porsche #1 fuhr Nick Tandy auf Platz zwei liegend eine absolute Bestzeit im ersten Sektor.

+++ 18:42 Uhr: Porsche meldet Hybridantriebs-Problem +++

Der Grund für den ungeplanten Boxenstopp des Porsche #2 scheint gefunden. Porsche meldet, dass der Antrieb auf der Vorderachse weg sei.

+++ 18:34 Uhr: Porsche #2 muss in die Garage +++

Earl Bamber ist mit seinem Porsche #2 in die Box gefahren. Das Auto wird in die Garage geschoben und aufgebockt. Das sieht nach einem ernsthaften Problem aus. Das Auto wird in der Garage auseinandergenommen.

+++ 18:30 Uhr: Porsche auf Rang zwei +++

Porsche-Fahrer Nick Tandy ist nach seinem jüngsten Boxenstopp am Toyota #8 vorbeigezogen. Damit liegt der Porsche #1 jetzt auf Rang zwei.

+++ 17:35 Uhr: Kobayashi am Steuer +++

Der neue Rekordrundenhalter in Le Mans Kamui Kobayashi ist jetzt im führenden Toyota #7 unterwegs.

+++ 17:27 Uhr: Stand nach dem ersten Fahrerwechsel +++

In der LMP1 gab es die ersten Fahrerwechsel. Toyota behält weiterhin die Doppel-Führung.

1. Toyota #7 (Conway/Kobayashi/Sarrazin)
2. Toyota #8 (Davidson/Buemi/Nakajima) +15,242
3. Porsche #1 (Jani/Lotterer/Tandy) +27,202
4. Porsche #2 (Bernhard/Bamber/Hartley) +46,068
5. Toyota #9 (Lapierre/Kunimoto/Lopez) +1:15.408

+++ Zwei Ausfälle gemeldet +++

Das LMP1-Auto ByKolles-CLM #4 (Webb/Kraihammer/Bonanomi) und der Proton-Porsche #88 (Bachler/Lemeret/ Al Qubaisi) aus der GTE-Klasse wurden als Ausfall gemeldet.

+++ 16:38 Uhr: Stand nach dem 2. Boxenstopp +++

Alle LMP1-Autos waren zum zweiten Mal in der Box. Es führt weiterhin Toyota:

1. Toyota #7 (Conway/Kobayashi/Sarrazin)
2. Toyota #8 (Davidson/Buemi/Nakajima) +7,999
3. Porsche #1 (Jani/Lotterer/Tandy) +12,758
4. Porsche #2 (Bernhard/Bamber/Hartley) +26,492
5. Toyota #9 (Lapierre/Kunimoto/Lopez) +1:01.234

LMP2:
Derweil ist der LMP2-Polesetter G-Drive-Oreca #26 (Russinow/ Thiriet/ Lynn) mit dem Proton-Porsche #88 (Bachler/Lemeret/ Al Qubaisi) kollidert. G-Drive-Fahrer Russinow kann sein Auto aber noch an die Box bringen.

+++ 16:00 Uhr: Stand nach 1. Boxenstopp +++

Mittlerweile war jedes Team einmal an der Box und Toyota behauptet weiterhin die Führung.

1. Toyota #8 (Davidson/Buemi/Nakajima)
2. Toyota #7 (Conway/Kobayashi/Sarrazin) +1.065
3. Porsche #1 (Jani/Lotterer/Tandy) +1.561
4. Porsche #2 (Bernhard/Bamber/Hartley) +4.784
5. Toyota #9 (Lapierre/Kunimoto/Lopez) +33.231

+++ 15:00 Uhr: Start des Rennens +++

Formel 1-Boss Chase Carey hat das Rennen als Ehrenstarter freigegeben!

+++ Startfahrer in der LMP1 +++

Folgende Fahrer beginnen in der LMP1-Klasse das Rennen:

Toyota #7 – Mike Conway
Toyota #8 – Sebastien Buemi
Porsche #1 – Neel Jani
Porsche #2 – Timo Bernhard
Toyota #9 – Nicolas Lapierre
ByKolles #4 – Oliver Webb

+++ 14:51 Uhr: Einführungsrunde +++

In wenigen Minuten startet das 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Die Fahrer gehen jetzt in die Einführungsrunde.

+++ Fabien Barthez startet in der LMP2 +++

Der ehemalige französische Nationaltorwart Fabien Barthez steht in Le Mans als LMP2-Fahrer am Start. Zusammen mit dem ehemaligen Formel-1-Fahrer Olivier Panis ist er Besitzer des LMP2-Teams „Panis Barthez Competition“, für dass Barthez selbst fährt. Er startet zusammen mit seinen Landsmännern Timothé Buret und Nathanael Berthon.

+++ Zwei Deutsche in der LMP1 +++

In der LMP1-Klasse starten auch zwei deutsche Fahrer. Beide starten für Porsche. Andre Lotterer fährt im Porsche #1 zusammen mit dem Schweizer Neel Jani und dem Briten Nick Tandy. Timo Bernhard geht im Porsche #2 mit den beiden Neuseeländern Brendon Hartley und Earl Bamber an den Start.

+++ Ergebnis des Warm-Ups in der LMP1 +++

1. Toyota #8 (Buemi/ Davidson/ Nakajima) 3:18.308 Minuten
2. Toyota #7 (Conway/ Kobayashi/ Sarrazin) 3:18.661 Min.
3. Porsche #1 (Jani/ Lotterer/ Tandy) 3:20.120 Min.
4. Toyota #9 (Lapierre/ Kunimoto/ Lopez) 3:20.327 Min.
5. Porsche #2 (Bernhard/ Bamber/ Hartley) 3:20.430 Min.

Read more on Source