Nach Fiasko in Sotschi: Alonso sucht Trost in Indianapolis

0
526

Vier Einsätze, null Punkte: Für Fernando Alonso ist die Formel 1 Saison 2017 bislang eine zum Vergessen. Am Wochenende in Sotschi konnte er mit seinem McLaren Honda nicht einmal starten, weil ihn in der Aufwärmrunde sein Motor wieder einmal im Stich ließ.

Dabei war der Spanier mehr als 9000 Kilometer umsonst geflogen, da er sich vor dem Großen Preis von Russland in Indianapolis aufgehalten hatte, wo er im Simulator für das Indy 500 testete, bei dem er Ende Mai teilnimmt.

Am Mittwoch testet er nun wieder in Indianapolis, dieses Mal auf der Strecke. Bereits am Sonntagabend machte er sich auf den Weg Richtung Amerika. “Es gab leider keinen früheren Flug, also schaue ich das Rennen zu Ende und esse ein Eis”, sagte Alonso nach seinem frühen Aus in Sotschi.

Trotzdem hat er die Formel-1-Saison noch nicht abgeschrieben: “Ich freue mich sehr auf den Test, ein komplett anderes Rennauto wird mir gut tun. Aber eines ist klar – die Formel 1 bleibt im Zentrum meiner Welt. Auch wenn ich mich zwischendurch mit Anderem beschäftige, denke ich unablässig daran, wie wir uns verbessern können.”

Für den Spanien-GP am 14. Mai hat Honda seinem Rennfahrer erhebliche Verbesserungen am Motor versprochen. Falls das doch nicht klappen sollte, kann Alonso sich bereits am 15. Mai beim Training in Indianapolis ablenken, bevor das 101. Indy 500 am 28. Mai ausgetragen wird.

Read more on Source