Diese 10 genialen Easter Eggs in Horrorfilmen habt ihr bisher garantiert übersehen

0
190

Besonders aufmerksame Filmnerds werden bereits die ein oder andere versteckte Botschaft, geheime Prophezeiung oder den etwas offensichtlicheren Wink mit dem Zaunpfahl in ihrem liebsten Horrorfilm entdeckt haben. Allen, die das Horrorgenre vielleicht noch nicht in- und auswendig kennen, wünschen wir jetzt viel Spaß mit den folgenden genialen Anspielungen, die ihr bisher garantiert übersehen habt!

Scary Movie 5
© Constantin Film

Saw Verräterische Zeichnung

Das hätten wir also schon vorher wissen können: Jigsaw’s Identität wurde bereits in einer Rückblende zu Beginn des Films preisgegeben, denn dort sehen wir John Kramer als Patient in einem Krankenhaus, auf dessen Tisch eine Konzeptzeichnung für die umgekehrte Bärenfalle liegt.

saw
© Kinowelt

Final Destination 2 Tödliche Prophezeiung

Das haben wir glatt übersehen: Die Final Destination-Filme wimmeln nur so von Spoilern, zumindest was die diversen Todesarten angeht. In diesem Bild hat sich beispielsweise auch eine kleine Anspielung eingeschlichen: Am Kühlschrank von Evan (David Paetkau) hängen drei Magnetbuchstaben, die zusammen das Wort EYE bilden. Kurz darauf bohrt sich dann tatsächlich eine runterrasende Feuerleiter tödlich durch Evans Auge.

final
© Warner / New Line Cinema

Chucky und seine Braut Jason’s Maske

Michael Myers‘ Maske ist nicht die einzige Anspielung, die sich im Puppen-Horror-Sequel Chucky und seine Braut versteckt.

bride-of-chucky-evidence-locker
© Studiocanal

Land of the Dead Gastauftritt

Shaun of the Dead-Kenner dürften mit der Tatsache vertraut sein, dass Regisseur Edgar Wright und Schauspieler Simon Pegg begeisterte Fans von Zombie-Legende George A. Romero sind. Romero belohnte den Erfolg ihrer 2004 erschienenen Zombie-Komödie, indem er seinen beiden Anhängern einen Gastauftritt in seinem ein Jahr später erschienenen Land of the Dead spendierte. Auch aus dem Grund, da Nick Frost bereits als Zombie zu sehen war, während Wright und Pegg bis dato die Transformation auf der Leinwand noch nicht gemacht hatten.

LandoftheDead-rcm1920x0u (1)
© Universal Studios Home Entertainment

Shaun of the Dead Fulcis Restaurant

Regisseur Edgar Wright ist nicht nur bekennender Romero-Fan, sondern offensichtlich auch Liebhaber der Zombie-Filme des ebenfalls verstorbenen Regisseurs Lucio Fulci. In seiner Horrorkomödie erinnert Wright an den italienischen Filmemacher und erfindet kurzerhand das Fisch-Restaurant Fulci’s.

dafa14ab-e497-4588-bd95-2d11ad0a47f7
© Universal

Silent Hill Hommage an das Dorf der Verdammten

Die Videospielverfilmung Silent Hill formulierte mit der Midwich Elementary School eine Hommage an den Klassiker Dorf der Verdammten aus dem Jahr 1960.

Bild-3-rcm1920x0u (1)
© Focus Entertainment

Das Schweigen der Lämmer Die Motte

Man muss schon genau hinsehen, aber das berühmte Poster zu Jonathan Demmes beispiellosem Klassiker Das Schweigen der Lämmer hält eine Überraschung parat: Die dort abgebildete Mottenart, ein Totenkopfschwärmer, wurde grafisch bearbeitet und zitiert eine berühmte Fotografie (In Voluptas Mors) von Philippe Halsman und Salvador Dalí aus dem Jahr 1951. Bei näherer Betrachtung erkennt man sich zu einem Totenschädel formierende nackte Frauenkörper, ein Ausschnitt aus dem erwähnten Foto.

silcence-2-rcm1920x0u (1)
© 84 Entertainment

Scream Wiederkehr einer Horror-Legende

Besonders schön finden wir auch den kleinen Gastauftritt als Reporterin, den Scream-Regisseur Wes Craven der Schauspielerin Linda Blair spendierte. Sie verkörperte im Jahr 1973 das vom Teufel besessene Mädchen Regan in dem Horror-Klassiker Der Exorzist.

Hatchet II Die kennen wir doch!

Regisseur Adam Green zitiert der Einfachheit halber seine eigenen Filme: In dem Splatter Hatchet II taucht plötzlich die Hauptfigur Parker aus seinem noch im selben Jahr erschienenen Horror-Thriller Frozen auf.

12-frozen-in-hatchet-ii
© Sunfilm

Dead Silence Billy schaut vorbei

Zum Abschluss ein erneutes Easter Egg von Saw-Schöpfer James Wan: Der ließ seine selbst gebastelte Jigsaw-Puppe aus ihrem Folter-Universum Reißaus nehmen und spendierte ihr kurzerhand einen Gastauftritt in seinem Horrorfilm Dead Silence. Drei Jahre später schaute Billy dann als Tafelzeichnung bei Insidious vorbei.

billy_in_dead_silence_by_moniek_kuuper-d38ckbe-rcm781x0u
© Universal

Read more on Source