Bayern spielt weiter in seiner eigenen Liga

0
126

Bayern Münchens Basketballer marschieren – die Verfolger Oldenburg und Alba verlieren: Für den deutschen Meister aus der bayrischen Metropole lief am 18. Bundesliga-Spieltag alles nach Maß. Die Mannschaft von Trainer Dejan Radonjic ließ sich am Sonntag trotz Schwächen in der Schlussphase auch von medi Bayreuth nicht aufhalten und feierte mit dem 93:89 (50:41) bei den Oberfranken den 17. Sieg im 17. Saisonspiel. (NACHZULESEN im SPORT1-Liveticker)

Bester Bayern-Werfer war vor 3400 Zuschauern Vladimir Lucic mit 21 Punkten, Nihad Djedovic kam auf 16 Zähler. Der Favorit hatte sieben Minuten vor Schluss noch deutlich vorn gelegen, geriet aber durch Unachtsamkeiten noch einmal unnötig in Bedrängnis.

Mit der makellosen Bilanz von 34:0 Punkten führen die Münchner die Tabelle nun bereits mit acht Punkten Vorsprung an. Der Titelverteidiger profitierte einerseits von der 74:75 (44:48)-Niederlage der EWE Baskets Oldenburg (26:8) bei den Frankfurt Skyliners und dem 85:91 (44:50) von ALBA Berlin am Samstag bei der BG Göttingen. Beide Bayern-Rivalen kassierten damit ihre jeweils vierte Saisonniederlage. (SERVICE: Die BBL-Bundesliga im SPORT1-Datencenter)

Vechta überrascht weiter

Zwischen Oldenburg und Berlin liegt als Tabellendritter das Überraschungsteam Rasta Vechta (26:10). Der Aufsteiger aus Niedersachsen feierte mit 84:77 (47:45) bei den Eisbären Bremerhaven seinen siebten Sieg in Serie.

Entscheidender Schütze für Frankfurt war Quantez Robertson mit einem verwandelten Dreier in der Schlusssekunde. Robertson war mit insgesamt 16 Punkten auch bester Schütze beim Sieger. Bei den Oldenburgern kam Will Cummings auf 22 Punkte.

Vor 3447 Zuschauern überzeugte Göttingens Michael Stockton mit 22 Punkten. Bester Werfer der Berliner war der Litauer Rokas Giedraitis mit 21 Zählern. Vechta hatte in Seth Hinrichs (21) den besten Punktesammler

Im Rennen um die Play-offs feierte ratiopharm Ulm dank des überragenden US-Amerikaners Dwayne Evans (30 Punkte) einen 94:81 (45:39)-Erfolg beim abstiegsbedrohten Mitteldeutschen BC. Die Giessen 46ers besiegten die Telekom Baskets Bonn mit 105:97 (53:48).

Basketball, Bundesliga, 18. Spieltag:

medi Bayreuth – Bayern München 89:93 (41:50)
Beste Werfer: Mika (23), Brooks (20), Doreth (14), Stockton (13) für Bayreuth
Lucic (21), Djedovic (16), Williams (10) für München
Zuschauer: 3400

Fraport Skyliners – EWE Baskets Oldenburg 75:74 (48:44)
Beste Werfer: Robertson (16), Holdert (11), für Frankfurt – Cummings (22), Paulding (13), Mahalbasic (12) für Oldenburg
Zuschauer: 4670

BG Göttingen – Alba Berlin 91:85 (50:44)
Stockton (22), Lockhart (15), Grüttner Bacoul (15), Andric (13), Williams (11), Willis (11) für Göttingen – Giedraitis (21), Hermannsson (19), Peno (10) für Berlin
Mayo (21), Breunig (19), Polas Bartolo (16), Webb (10) für Bonn – Landis (30), Gordon (21), THomas (19), Bryant (18) für Giessen
Zuschauer: 5220

Mitteldeutscher BC – ratiopharm Ulm 81:94 (39:45)
Mayo (21), Breunig (19), Polas Bartolo (16), Webb (10) für Bonn – Landis (30), Gordon (21), THomas (19), Bryant (18) für Giessen
Zuschauer: 5220

Eisbären Bremerhaven – Rasta Vechta 77:84 (45:47)
Mayo (21), Breunig (19), Polas Bartolo (16), Webb (10) für Bonn – Landis (30), Gordon (21), THomas (19), Bryant (18) für Giessen
Zuschauer: 5220 

Telekom Baskets Bonn – Giessen 46ers 97:105 (48:53)
Mayo (21), Breunig (19), Polas Bartolo (16), Webb (10) für Bonn – Landis (30), Gordon (21), THomas (19), Bryant (18) für Giessen
Zuschauer: 5220

 

Read more on Source