Oldenburg erspielt sich Matchbälle

0
593

Die EWE Baskets Oldenburg haben im Viertelfinale der BBL-Playoffs ihren Heimvorteil genutzt und sich ihren ersten Matchball erspielt.

Der Hauptrundenfünfte besiegte medi Bayreuth am Dienstag mit 102:90 (49:43) und ging in der Best-of-five-Serie 2:0 in Führung. Das Team von Trainer Mladen Drijencic kann bereits am Sonntag (ab 15.00 Uhr im LIVETICKER bei SPORT1) mit einem weiteren Sieg in Bayreuth das Halbfinale perfekt machen.

Bester Werfer der Gastgeber war Frantz Massenat mit 22 Punkten, der sich mit Bayreuths Trey Lewis mit 25 Zählern ein erbittertes Point-Guard-Duell lieferte.

Oldenburg stabiler

Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel, starteten die Oldenburger stürmisch in die zweiten zehn Minuten und setzten sich mit einer 11:0-Serie zunächst ab. Die zwischenzeitliche 15-Punkte-Führung schmolz bis zur Halbzeit aber wieder auf sechs Punkte zusammen.

In der zweiten Spielhälfte stabilisierte sich Oldenburg und vergrößerte seine Führung stetig auf bis zu 19 Punkte, Bayreuth kam nochmal auf, Oldenburg sicherte den Erfolg aber von der Freiwurf- und Dreierlinie ab.

Die übrigen drei Begegnungen des zweiten Spieltages finden am Mittwoch und am Donnerstag statt. Hauptrundensieger ratiopharm Ulm drängt bei den MHP Riesen Ludwigsburg (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER bei SPORT1) auf den Ausgleich, Titelverteidiger Brose Bamberg reist mit einem 0:1-Rückstand zu den Telekom Baskets Bonn (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER bei SPORT1).

Am Donnerstag treffen der einstige Serienmeister Alba Berlin und Bayern München (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER bei SPORT1) aufeinander. Ex-Meister München führt in der Serie 1:0.

Read more on Source