TV-Tipp: Leg dich nicht mit Klara an

0
238

Diese Ex-Freundin wäre wohl für jeden Mann blanker Horror: Klara (Jennifer Ulrich) kann nicht akzeptieren, dass Schluss ist. Steckt eine andere Frau dahinter? Um das herauszufinden, startet die junge Agentin eine Überwachungsorgie, um ihre alte Liebe Jens (Marc Benjamin) zurückzuerobern – das Ganze führt aber zu einem Desaster. Sat.1 strahlt die Romantik-Komödie «Leg dich nicht mit Klara an» am Dienstag (14. März, 20.15 Uhr) aus.

Die quirlige und im Grunde sehr sympathische Klara ist völlig am Boden zerstört. Sie war fest davon ausgegangen, dass sich ihr Freund mit ihr verloben will. Stattdessen: alles aus. Aber weil sie das Ganze nicht auf sich beruhen lassen kann, spioniert sie ihren Ex-Freund aus. Wie praktisch, dass Klara Agentin beim Bundesnachrichtendienst ist und die technischen Möglichkeiten dazu hat.

Ab jetzt sitzt sie quasi Tag und Nacht vor etlichen Bildschirmen und verfolgt jeden Schritt ihres Ex, der als Mediziner an einem Krankenhaus arbeitet. Warum hat er sie nur verlassen? Hat sie etwas falsch gemacht? Klara weiht eine Kollegin in den Plan ein, ihren Ex zu überwachen – damit unterwandert sie die Spielregeln ihres Arbeitgebers. Zähneknirschend macht die Kollegin mit.

Und dann fährt Klara das volle Programm: SMS-Nachrichten auf dem Handy ihres Ex mitlesen und bei Bedarf umschreiben – denn tatsächlich ist eine andere Frau im Spiel. Mit einer Drohne will die Verlassene Live-Bilder von einem Date der beiden erhaschen und lädt auf einen Fernseher, vor dem das neue Paar sitzt, sogar einen Porno hoch, um bei den beiden die romantische Stimmung zu trüben. Klara verstrickt sich immer tiefer in die Misere.

Mit ihrem Kollegen Mickey (Edin Hasanovic) versucht sie schließlich, ihren Ex eifersüchtig zu machen, als sie sich «zufällig» in einem Restaurant über den Weg laufen. Ein improvisiertes Flirten der Agenten beginnt – die Szene ist die stärkste im Film. Doch so improvisiert ist das Ganze nicht, denn Mickey – er isst schon zum Frühstück Döner – empfindet tatsächlich viel für Klara. Während sie noch auf ihrem Stalking-Trip ist, versucht er, bei ihr zu landen. Ach ja – nebenbei muss Klara noch einen internen Maulwurf beim Bundesnachrichtendienst aufspüren.

Die Sat.1-Komödie «Leg dich nicht mit Klara an» von Nachwuchsregisseurin Mia Spengler ist kurzweilig – und so ziemlich alles ist überspitzt.

Für Schauspieler Edin Hasanovic läuft es zurzeit übrigens besonders gut. Anfang März gewann der Mafia-Thriller «Auf kurze Distanz» (Das Erste), in dem er mitspielt, eine Goldene Kamera als bester deutscher Fernsehfilm.

Read more on Source