Kohlschreiber weiter – Zverevs Gegner steht fest

0
14

Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber ist zwei Tage nach seiner Finalniederlage von München gegen Alexander Zverev in die zweite Runde des Masters-Turniers in Madrid eingezogen.

Der 34-Jährige setzte sich zum Auftakt der vorletzten großen Sandplatz-Veranstaltung vor den French Open (27. Mai bis 10. Juni) gegen Yuichi Sugita 6:4, 6:3 durch.

Ebenfalls unter den letzten 32 steht Jan-Lennard Struff. Der 28-Jährige aus Warstein besiegte den rumänischen Qualifikanten Marius Copil in 1:06 Stunden 6:4, 6:4. Nächster Gegner von Madrid-Debütant Struff ist Borna Coric (Kroatien). 

Peter Gojowczyk unterlag dagegen nach hartem Kampf dem spanischen Sandplatzspezialisten Albert Ramos-Vinolas nach rund zweieinhalb Stunden 7:5, 2:6, 5:7. Für Gojowczyk war es das fünfte Erstrunden-Aus in Folge.

Zverevs Gegner steht fest

Kohlschreiber, Nummer 28 der Welt, verwandelte gegen den 18 Plätze tiefer notierten Japaner nach 1:08 Stunden seinen ersten Matchball und trifft nun auf Roberto Bautista Agut (Spanien/Nr. 11), der er im Viertelfinale in München in zwei Sätzen geschlagen hatte. Bei den vergangenen sechs Austragungen in der Caja Magica war Kohlschreiber fünfmal in der ersten und einmal (2015) in der zweiten Runde ausgeschieden

Mischa Zverev (Hamburg) war am Montag an seinem Auftaktgegner Federico Delbonis (Argentinien) gescheitert.

Der an Nummer zwei gesetzte Alexander Zverev tritt erst in Runde zwei gegen den Russen Jewgeni Donskoi an, der Griechenlands Supertalent Stefanos Tsitsipas überraschend 5:7, 6:4, 7:6 (7:3) bezwang.

Read more on Source