Hoeneß lobt Schröder und Co.

0
43

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat die Auftritte der deutschen Basketball-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft ausdrücklich gelobt.

Die bisherigen Erfolge würden “Auswirkungen auf die gesamte Liga haben. Das ist sehr positiv. Der Basketball kommt mit einem guten Image von der EM”, sagte Hoeneß am Montag in München.

Er sei “sehr zufrieden” und traue der Mannschaft um NBA-Profi Dennis Schröder am Dienstag (17.45 Uhr im LIVETICKER) im Viertelfinale gegen Turnierfavorit Spanien sogar eine Sensation zu. Dies würde der Basketball Bundesliga (BBL) “einen weiteren Push geben”.

Pesic lobt Schröder

Auch Marko Pesic, Geschäftsführer der Bayern-Basketballer, sprach von einer “tollen Sache, was in Istanbul passiert”.

Das Team von Chris Fleming zeige eine “tolle Teamchemie und einen tollen Kampfgeist. Ich traue der Mannschaft zu, dass sie auch gegen Spanien gewinnt”, sagte der frühere Nationalspieler und lobte insbesondere Schröder: “Er macht einen tollen Job. Die Mannschaft hat sich daran gewöhnt, mit seinen Vor- und Nachteilen zu leben.”

Hoeneß fordert Meisterschaft

Hoeneß hat sein Team vor dem Start der BBL darüber hinaus unter Druck gesetzt. “Es wird schwer werden, Bamberg zu schlagen. Es wird eine spannende Saison. Aber ich sage deutlich: Wir wollen Meister werden”, betonte Hoeneß am Montag in München.

Immerhin sei der Titelträger von 2014 bei der Verpflichtung von neuen Spielern “sehr großzügig” gewesen, stellte Hoeneß klar: “Ich habe schon das Gefühl, dass wir eine bessere Mannschaft als letztes Jahr haben. Wir haben all die Wünsche erfüllt, die an uns herangetragen wurden. Ich hoffe, dass ich an Weihnachten zufrieden bin, was daraus gemacht wurde”, fügte er mit Blick auf Geschäftsführer Marko Pesic an.

Pesic mit Kader zufrieden

Pesic zeigte sich mit dem Kader “extrem zufrieden. Es ist eine Mischung aus Kontinuität und neuen Spielern, die uns auf ein neues Level heben. Wir können mit Selbstvertrauen in die Saison gehen.”

Doch Hoeneß dachte bereits weiter. Mittelfristig sei es das klare Ziel, “dass wir nicht nur national, sondern auch international eine Größe werden. Wir sind sehr ambitioniert”, sagte er. Am Samstag (13 Uhr) geht es im Rahmen der “Airport Basketball Days” bereits gegen das europäische Spitzenteam Real Madrid.

Im Zuge der Internationalisierung bei seinen Basketballern ist für Hoeneß auch der Bau der neuen Halle entscheidend. Er denke, “dass wir bis Ende des Jahres alles beieinander haben. Es läuft alles planmäßig”, sagte Hoeneß zu den Gesprächen mit der Stadt und mit Red Bull, das den Bau finanziert. Auch das “Naming Right” sei mit einem Partner geklärt. Bis 2020, “spätestens 2021” erwartet Hoeneß die Fertigstellung des Projekts.

Read more on Source