Bayern zerlegt Jena – auch ALBA siegt

0
44

Meister Bayern München ist in der Bundesliga weiter nicht aufzuhalten.

Am 19. Spieltag gewann das Team von Trainer Dejan Radonjic gegen Science City Jena trotz einer verschlafenen Anfangsphase und einem frühen 0:9-Rückstand mit 103:71 (45:38) und feierte den 18. Sieg im 18. Saisonspiel. Jena rutschte durch die Niederlage auf den 16. Tabellenplatz ab. 

Vizemeister Alba Berlin hat unterdessen in die Erfolgsspur zurückgefunden. Eine Woche nach der 85:91-Niederlage bei der BG Göttingen gewann das Team von Trainer Aito Garcia Reneses sein Heimspiel gegen medi Bayreuth mit 86:68 (38:39) und bleibt als Tabellenvierter zwei Zähler hinter den EWE Baskets Oldenburg, die ihr Heimspiel gegen die Basketball Löwen Braunschweig 103:89 (48:50) gewannen. 

Bonn feiert Big Point

Im Kampf um die Playoff-Plätze gelang den Telekom Baskets Bonn ein wichtiger Auswärtssieg. Die Rheinländer gewannen bei den MHP Riesen Ludwigsburg 83:78 (46:36) und rückten bis auf zwei Punkte an Bayreuth heran, die auf Platz acht und damit dem letzten Play-off-Platz liegen. 

Ebenfalls einen wichtigen, aber hart umkämpften Heimsieg im Kampf um die Finalrunde feierte ratiopharm Ulm durch das 78:69 (39:30) gegen Abstiegskandidat Eisbären Bremerhaven. Ulm verbesserte sich auf Platz sechs, Bremerhaven rutschte nach der zwölften Ligapleite in Folge auf den letzten Tabellenplatz ab. Zuletzt gelang den Eisbären Anfang November bei Science City Jena ein Sieg. 

Read more on Source