Zverev kämpft sich ins Viertelfinale

0
24

Alexander Zverev ist auf Sand derzeit nicht zu stoppen.

Der Weltranglistendritte, der zuletzt in München und Madrid triumphiert hatte, setzte sich gegen den Briten Kyle Edmund 7:5, 7:6 (13:11) durch.

Dabei gab Zverev (21) gegen seinen zwei Jahre älteren Kontrahenten erstmals seit zwei Wochen wieder seinen Aufschlag ab und musste im zweiten Durchgang sogar zwei Satzbälle abwehren. Nach 1:58 Stunden verwandelte der sichtlich müde Zverev jedoch seinen achten Matchball zum Sieg (DATENCENTER: Ergebnisse aus Rom).

“Kyle ist im Moment einer der besten Spieler der Welt, er stand bei den Australian Open im Halbfinale. Er spielt unheimlich aggressiv. Daher bin ich einfach froh, im Viertelfinale zu sein”, sagte Zverev bei Sky.

Am Freitag trifft der Titelverteidiger im Foro Italico auf den an Position neun gesetzten Belgier David Goffin, der von der Aufgabe des Argentiniers Juan Martin del Potro profitierte. Das bislang einzige Duell zwischen Zverev und Goffin auf der ATP-Tour gewann der gebürtige Hamburger vor zwei Jahren auf Sand in München.

Gojowczyk scheitert

Für Philipp Kohlschreiber und Peter Gojowczyk kam dagegen das Aus. 

Der 28-Jährige Gojowczyk musste sich im Foro Italico in der Runde der letzten 16 dem Italiener Fabio Fognini mit 4:6, 4:6 geschlagen geben.

Gojowczyk durfte sich nach der Niederlage gegen den Favoriten allerdings damit trösten, dass er mit seinen zwei Siegen in der “ewigen Stadt” am Montag als Nummer 49 erstmals in die Top 50 der Weltrangliste einziehen wird.

Kohlschreiber war gegen den Kei Nishikori beim 1:6, 2:6 chancenlos.

“Ich hätte mich heute am liebsten ausgewechselt”, sagte Kohlschreiber nach der zweiten Niederlage im zweiten Aufeinandertreffen mit dem zuletzt lange am Handgelenk verletzten Japaner. 

Djokovic jetzt gegen Nishikori

Der frühere US-Open-Finalist Nishikori bekommt es in der Runde der besten Acht mit dem ehemaligen Weltranglistenersten Novak Djokovic zu tun.

Der frühere Dominator aus Serbien kommt nach seiner Formkrise und einer Ellbogen-Operation immer besser in Schwung, gegen den Spanier Albert Ramos Vinolas gewann der Vorjahresfinalist im Achtelfinale 6:1, 7:5.

Read more on Source