Bundesliga-Ticker: Heynckes gibt Update zu Star-Duo

0
130
  • Heynckes gibt Update zu Lewandowski und Hummels (10.30 Uhr)
  • Badstuber bricht Trainingslager ab (10.15 Uhr)
  • BVB nimmt Soziologen mit (Fr, 08.29 Uhr)

>>> ALLE INFOS AUF EINEN BLICK! Die Winterfahrpläne der Bundesligisten

+++ 10:25 Uhr: Heynckes gibt Update zu Lewandowski und Hummels +++

Jupp Heynckes hat sich im Trainingslager zu Robert Lewandowski und Mats Hummels geäußert.

“Bei Robert sieht es aktuell sehr gut aus. Ich hoffe, dass er am Dienstag wieder am Teamtraining teilnehmen kann. Auch Mats Hummels ist auf dem Weg der Besserung und könnte ebenfalls am Dienstag wieder bei der Mannschaft sein.” Lewandowski hat seit längerer Zeit Beschwerden mit der Patellasehne und konnte nicht mit der Mannschaft trainieren. Hummels plagen Adduktorenprobleme. Auch Joshua Kimmich soll nach seiner Erkältung am Dienstag wieder ins Training einseiten können.

Ansonsten zeigt sich der Bayern-Coach mit dem Trainingslager zufrieden. “Wir haben sieben Trainingseinheiten absolviert, deswegen kann man beim heutigen Freundschaftsspiel gegen AlAhly nicht erwarten, dass wir zu 100% frisch sind. Aber es ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Vorbereitung.”

Von Neuzugang Sandro Wagner zeigt sich Heynckes weiterhin begeistert. Sandro Wagner hat sich sehr gut eingegliedert und war sehr aktiv. Er hat sich immer positiv präsentiert und kann für uns noch ein wichtiger Spieler werden.” Und auch über seine beiden Topstars Arjen Robben und Franck Ribery zeigt sich der Coach hocherfreut. “Robben und Ribery sind beide hochmotiviert. Es ist wichtig, dass wir solche Führungsspieler haben, die auch ihr Leistungspotential abrufen können.” 

+++ 10:15 Uhr: Badstuber bricht Trainingslager ab +++

Holger Badstuber hat das Trainingslager mit dem VfB Stuttgart in Spanien abgebrochen und ist nach Deutschland abgereist. Dort soll laut VfB-Mitteilung vom Samstag eine “leichte muskuläre Reaktion im Adduktorenbereich” behandelt werden.

Die Rückkehr des 28 Jahre alten Innenverteidigers ins Mannschaftstraining ist für Mitte nächster Woche geplant. Badstubers Einsatz zum Rückrundenstart gegen Hertha BSC am Samstag ist somit gefährdet.

+++ Wolfsburg dreht Testspiel gegen St. Pauli +++

VfL Wolfsburg hat sein erstes Testspiel im Rahmen des Trainingslagers im spanischen Marbella gewonnen. Die Niedersachsen gewannen mit Rückkehrer Josip Brekalo in der Startelf gegen den Zweitligisten FC St. Pauli mit 3:1 (2:1).

Jeffrey Bruma (12.) per Kopfball, Victor Osimhen (27.) mit einem Abstauber und Daniel Didavi (81.) wieder per Kopf sorgten beim ersten Auftritt im Jahr 2018 für den Sieg der Mannschaft von VfL-Trainer Martin Schmidt. Waldemar Sobota (5.) hatte St. Pauli zuvor in Führung gebracht.

In einem weiteren Test trifft Wolfsburg am Samstag (15.00) auf den Zweitligisten Dynamo Dresden.

+++ 15.52 Uhr: Leverkusen schlägt Fürth im Test +++

Bayer Leverkusen hat den Test gegen die SpVgg Greuther Fürth für sich entschieden. Der Vierte der Bundesliga, der zum Rückrunden-Auftakt auf den FC Bayern trifft, setzte sich am Freitag mit 2:1 durch.

Dominik Kohr brachte die Werkself bereits in der sechsten Minute in Führung, in der zweiten Halbzeit legte Julian Brandt nach Vorlage von Kevin Volland nach (66.).

Nachdem Admir Mehmedi das mögliche 3:0 vergeben hatte, verkürzte Tolcay Cigeri für das Kleeblatt in der 89. Minute.

“Wir müssen in der ersten Halbzeit schon den Deckel draufmachen, indem wir 4:0 führen”, sagte Bayer-Trainer Heiko Herrlich.

Bei Fürth feierte Roberte Hilbert die Rückkehr nach Leverkusen. Allerdings stand er in der zweiten Halbzeit nicht mehr auf dem Platz.

+++ 14.19 Uhr: Badstuber muss Training abbrechen +++

Schrecksekunde beim Training des VfB Stuttgart: Holger Badstuber musste die Trainingseinheit im spansichen La Manga am Freitagmorgen vorzeitig abbrechen. Der 28-Jährige fasste sich an die Adduktoren. Er wird derzeit im Mannschaftshotel der Schwaben untersucht.

+++ 13.48 Uhr: BVB weiter ohne Kapitän Schmelzer +++

Borussia Dortmund muss im Trainingslager und möglicherweise auch zum Rückrundenstart auf seinen Kapitän Marcel Schmelzer verzichten.

Der Linksverteidiger sagte am Freitag in Marbella, eine Muskelverletzung in der Wade werde ihn “noch einige Tage” außer Gefecht setzen: “Es stehen in den nächsten Tagen Behandlungen an. In Dortmund schauen wir dann genau.”

Der Rückrundenauftakt erfolgt am 14. Januar gegen den VfL Wolfsburg.

+++ 11.51 Uhr: Bayern droht Ausfall von Hummels und Lewandowski +++

Der FC Bayern muss den Rückrundenauftakt in Leverkusen (Fr. 12. Januar, 20.30 Uhr) wohl ohne Robert Lewandowski und Mats Hummels bestreiten. 

Der Topstürmer hat seit längerer Zeit Beschwerden mit der Patellasehne, kann deshalb im Traininglager in Doha nicht mehr mit der Mannschaft trainieren.

“Es geht mir besser, aber ich mache keinen Druck. Ich weiß nicht, ob es klappt”, sagte er der Sport Bild mit Blick auf das Ligaspiel in einer Woche. 

Noch unwahrscheinlicher ist der Einsatz von Verteidiger Hummels. Den Nationalspieler plagen Adduktorenprobleme, wegen denen er in Katar nur ein eingeschränktes Pensum absolvieren konnte. 

“Es sind nur noch sieben Tage. Das kann ich mir schlecht vorstellen”, sagte Hummels mit Blick auf seine Einsatzchancen gegen Leverkusen. 

+++ 10.32 Uhr: Ulreich zurück im Torwarttraining +++

Sven Ulreich ist im Trainingslager des FC Bayern München wieder ins Torwarttraining eingestiegen. 

Am Mittwoch hatte sich der Keeper in Doha leicht an der Hand verletzt und ist im Krankenhaus behandelt worden. Der 29-Jährige wollte einen Ball abwehren und bekam diesen dabei unglücklich an den Mittelfinger der rechten Hand. Wenig später gaben die Bayern Entwarnung. 

Trainer Jupp Heynckes kann also erleichtert sein. Hinter dem Ersatz vom verletzten Manuel Neuer wäre das Torwart-Aufgebot der Bayern dünn geworden. Auch Talent Christian Früchtl fehlt den Bayern im Trainingslager. Mit nach Katar ist daher der reaktivierte Tom Starke und U19-Torhüter Ron-Thorben Hoffmann gereist.

+++ 08.29 Uhr: BVB nimmt Soziologen mit +++

Borussia Dortmund hat einen Wissenschaftler mit ins Trainingslager nach Marbella genommen. Der Soziologe Werner Zöchling soll die Hintergründe für die schwankenden Leistungen der Dortmunder herausfinden. 

“Er ist vom Studium her Soziologe, von Beruf her Personalentwickler. Es geht darum, den Gemeinschafts- und Gruppengedanken, den Teamgeist anzusprechen”, sagte BVB-Trainer Peter Stöger der Welt über seinen Vertrauten.

Denn Stöger und Zöchling arbeiten schon seit sieben Jahren zusammen. Angefangen hat es schon zu Stögers Zeit als Trainer von Austria Wien. Bei seiner Station beim 1. FC Köln half Zöchling im zwischenmenschlichen Bereich, nun ist der Österreicher wieder an Bord.

Trotzdem bremste Stöger die Erwartungen an seinen Trainingslager-Gast. “Werner ist ein guter Mann, aber kein Zauberer”, sagte der 51-Jährige, “Sonst würde er in einer anderen Branche arbeiten und mehr Geld verdienen.”

Donnerstag, 04. Januar

+++ 20.47 Uhr: Schalke leiht Pjaca aus +++

Bundesligist Schalke 04 hat seinen zweiten Winterzugang bekannt gegeben.

Wie die Königsblauen am Donnerstag via Twitter mitteilten, hat Angreifer Marko Pjaca (22) im Trainingslager im spanischen Benidorm den Medizincheck bestanden und einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben.

Der Kroate wird vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin ausgeliehen. Die Vereinbarung beinhaltet keine Kaufoption.

“Wir sind froh, dass Marko sich für uns entschieden hat, an ihm waren sehr viele Vereine interessiert”, sagte Schalke-Trainer Domenico Tedesco: “Er bringt noch einmal eine zusätzliche Qualität in unser Team.”

Sportvorstand Christian Heidel erklärte: “Marko wollte unbedingt zu uns. Wir sind uns sicher, dass er uns sofort weiterhelfen wird.”

Pjaca, der in der Offensive variabel einsetzbar ist, hatte sich im vergangenen Frühjahr einen Kreuzbandriss zugezogen und kam deswegen in der laufenden Saison in der Profimannschaft von Juve noch nicht zum Einsatz. In der Vorsaison erzielte er vier Tore in 14 Serie-A-Einsätzen.

Am Mittwoch hatte Schalke den deutschen U21-Nationalstürmer Cedric Teuchert (20) vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg verpflichtet.

+++ 19.29 Uhr: HSV schlägt Malaga +++

Der HSV hat am Donnerstagabend ein Testspiel gegen den spanischen Erstligisten FC Malaga bestritten.

In La Linea de la Concepcion, an der Grenze zu Gibraltar, gewannen die Hanseaten mit 2:1 (2:1). Filip Kostic traf bereits früh zur Führung für den HSV (7.). Sejad Salihovic erzielte in der 39. Minute den Siegtreffer, nachdem Youssef En Nesiry den zwischenzeitlichen Ausgleich markiert hatte (22.).

+++ 17.44 Uhr: Heynckes belohnt Bayern-Stars +++

Trainer Jupp Heynckes vom FC Bayern hat seinen Spieler nach vier Einheiten im Trainingslager in Katar belohnt und am Donnerstagnachmittag frei gegeben.

“Es ist auch wichtig, richtige Trainingssteuerung zu gestalten und die Spieler nicht zu überpacen”, erklärte Heynckes seine Entscheidung bei Bayern TV

Man habe “auch schon gemerkt, dass die Spieler nach den vier Trainingseinheiten, die sehr anstrengend waren, sich vielleicht auch gewünscht haben, dass sie heute mal einen Nachmittag frei haben.”

Allerdings durften die Spieler offenbar in ihrer Freizeit nicht golfen, Tennis spielen oder zum Shopping gehen, das berichtet die Bild. Die Profis sollten sich demnach voll auf ihre Regeneration konzentrieren.

“Wenn wir am Freitag wieder ein bisschen mehr machen wollen, dann müssen wir den Körper schonen, sonst haben wir Sand im Getriebe und dann ist auch wieder nichts”, sagte Thomas Müller im Pressetalk.

“In der kurzen Zeit sind wir wirklich nur zum Trainieren da. Wir sind uns der Verantwortung schon bewusst, dass es am 12. Januar wieder losgeht. Dementsprechend haben wir auch die Maßnahmen so ergriffen.“

Der Rekordmeister arbeitet bis zum 7. Januar in Doha, ehe es zurück nach München geht.

+++ 16.57 Uhr: Aranguiz zurück bei Bayer +++

Bundesligist Bayer Leverkusen kann beim Rückrundenstart gegen Herbstmeister Bayern München am 12. Januar offenbar wieder auf Mittelfeldspieler Charles Aranguiz bauen.

Der 28-jährige Chilene trainierte am Donnerstag nach auskuriertem Muskelfaserriss in der Wade erstmals wieder mit der Mannschaft.

+++ 16.00 Uhr: Walace im HSV-Trainingslager +++

Mit vier Tagen Verspätung ist Walace (22) nach seinem Streik im Trainingslager des Hamburger SV angekommen. Der brasilianische Mittelfeldspieler brachte am Donnerstag seinen Berater Rogerio Braun mit nach Jerez de la Frontera und traf sich mit Sportchef Jens Todt zu einem ersten Gespräch.

Schon vor dem Krisengipfel hatte Todt erneut angekündigt, Walace im Winter “nicht abgeben” zu wollen.

Walace hatte seinen Weihnachtsurlaub eigenmächtig verlängert, ihn erwartet eine “empfindliche Geldstrafe”, wie Klubchef Heribert Bruchhagen ankündigte. Im Gespräch sind rund 50.000 Euro. Der Olympiasieger von 2016 will in seine Heimat zu Flamengo Rio de Janeiro wechseln, auch Atletico Mineiro aus Belo Horizonte und Palmeiras aus Sao Paulo gelten als Interessenten.

Die Hamburger wollen sich aber nicht erpressen lassen. “Es ist geplant, dass er morgen ins Mannschaftstraining einsteigt”, sagte Todt. Am Donnerstag absolvierte Walace nach seiner Ankunft eine individuelle Einheit.

Walace war an Neujahr nicht zum Abflug ins Trainingslager erschienen und hatte darum gebeten, wegen eines “privaten Problems” in Brasilien bleiben zu dürfen – was der HSV ablehnte.

Nur Stunden vor dem Abflug der Hanseaten nach Spanien hatte Walace offenbar bestens gelaunt ein Neujahrsfoto vom Strand in den sozialen Netzwerken gepostet. Walace war vor einem Jahr für rund neun Millionen Euro von Gremio Porto Alegre an die Elbe gewechselt.

+++ 12.19 Uhr: James will bei Bayern bleiben +++

Bei der Pressekonferenz des FC Bayern München am Donnerstag in Doha haben sich James Rodriguez und Thomas Müller den Fragen der Journalisten gestellt.

Der von Real Madrid ausgeliehene James äußert sich deutlich zu seiner Zukunft. “Ich bleibe hier. Meine Gegenwart ist hier und ich bin sehr glücklich in München”, sagte der Kolumbianer. “Ich möchte an gar nichts anderes denken.” 

Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist der Mittelfeldspieler richtig in München angekommen. “Ich hab meinen Rhythmus langsam gefunden. Es hilft sehr, dass ich so viele Einsätze bekommen habe”, sagte James.

Anders lief das bei Real Madrid. Auf die Frage eines spanischsprachigen Journalisten, warum seine Einsatzzeit bei den Königlichen so rar gesät war, ließ James durchklingen, dass das nicht an seinen Leistungen lag. 

“Jeder Trainer hat seine Präferenzen. Ich war nicht die des Trainers. Wenn ich nicht gespielt habe, lag das an der Entscheidung des Trainers”, sagte James. Ins Detail ging der 26-Jährige dabei nicht. In Madrid spielte James unter Ex-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti, Rafa Benitez und dem jetzigen Trainer Zinedine Zidane.

Anschließend zog der Kolumbianer sein Fazit nach einem halben Jahr Bundesliga. “Es gibt immer volle Stadien und ist eine Liga mit vielen Top-Teams, das hat mich bisweilen etwas überrascht”, sagte James.

Thomas Müller freute sich anschließend seinen frisch verpflichteten Konkurrenten im Bayern-Sturm. “Mit Sandro Wagner bekommen wir eine weitere Option dazu. Er ist selbstbewusst, zeigt sich im Training und ist sehr engagiert”, schwärmte Müller von Wagner.

+++ 11.23 Uhr: Gomez im VfB-Mannschaftsrat +++

Torjäger Mario Gomez ist nach seiner Rückkehr zum VfB Stuttgart gleich in den Mannschaftsrat berufen worden.

Trainer Hannes Wolf wählte nach Angaben des VfB außerdem Kapitän Christian Gentner, Holger Badstuber, Daniel Ginczek und Torhüter Ron-Robert Zieler für das Gremium aus, das es in der Vorrunde noch nicht gegeben hatte.

Gomez war in der Winterpause vom VfL Wolfsburg zurück zu seinem Heimatverein gewechselt. Der 32 Jahre alte Nationalspieler stand bereits bis 2009 beim VfB unter Vertrag und wechselte dann zu Bayern München. 2007 war Gomez mit den Stuttgartern deutscher Meister geworden.

+++ 8.59 Uhr: Kimmich fehlt im Bayern-Training +++

Der FC Bayern musste im Trainingslager in Katar am Donnerstag auf Joshua Kimmich verzichten. Der 22 Jahre alte Nationalspieler fehlte wegen einer Erkältung im Training der Münchner.

Die zuletzt angeschlagenen Robert Lewandowski und Mats Hummels arbeiten derweil weiter an einer Rückkehr ins Mannschaftstraining: Lewandowski soll im Laufe des Tages bereits Teile davon mitmachen können, Hummels trainiert vorerst weiterhin individuell.

Torhüter Sven Ulreich, der sich am Mittwoch den Mittelfinger der rechten Hand verstaucht hatte, absolviert Passübungen.

Mittwoch, 3. Januar:

+++ 23.38 Uhr: Stöger begeistert von Rückkehrer Reus +++

Neben Marco Reus sahen die BVB-Fans im Trainingslager auch Lukasz Piszczek wieder am Ball trainieren.

Trainer Peter Stöger war vor allem von der Rückkehr seines Offensiv-Stars begeistert: “Er wird noch seine Zeit brauchen. Aber wenn man ihn so spielen sieht, denkt man sich, dass er bereit ist. Er ist ein großartiger Fußballer”, so Stöger.

+++ 17.55 Uhr: Hummels zurück im Lauftraining +++

Nachdem beim FC Bayern Mats Hummels und Robert Lewandowski gestern nicht mit der Mannschaft trainieren konnten, kehrte zumindest der Weltmeister am Mittwoch ein leichtes Lauftraining absolvieren.

Der Pole arbeitete dagegen zunächst nur im Kraftraum.

“Wir schauen von Training zu Training, wann sie wieder einsteigen können. Beide sind auf dem Weg der Besserung“, wird Sportdirektor Hasan Salihamidzic auf der Homepage des Rekordmeisters zitiert.

+++ 17.49 Uhr: VfB-Rückkehrer Gomez am Ball +++

VfB Rückkehrer Mario Gomez absolvierte am Nachmittag im Trainingslager in La Manga seine erste Trainingseinheit bei den Schwaben. 

VfB-Trainer Hannes Wolf zeigte sich einerseits froh über die Rückkehr des 32-jährigen Nationalspielers, angesichts des stürmischen Wetters in der Heimat über die klimatischen Bedingungen in Spanien.

Auch der zuletzt monatelang verletzte Mittelfeldspieler Carlos Mane war am Ball. Wegen leichter Blessuren trainierten Takuma Asano, Ailton, Orel Mangala und Anastasios Donis zunächst individuell.

Sie sollten aber zeitnah wieder mit dem Team trainieren, wie der VfB mitteilte.

++++ 16.30 Uhr: Entwarnung bei Ulreich +++

Schrecksekunde für den FC Bayern: Der Rekordmeister war gerade erst in seinem Trainingslager in Doha angekommen, da musste Torwart Sven Ulreich bereits ins Krankenhaus.

Der 29-Jährige wollte einen Ball abwehren und bekam diesen dabei unglücklich an den Mittelfinger der rechten Hand. Ulreich musste das Training abbrechen und wurde von den Mannschaftsärzten behandelt.

Dann wurde er mit einem Golfcart ins nahe gelegene Mannschaftshotel und wenig später ins Krankenhaus gebracht.

Am Nachmittag folgte dann die Entwarnung. Ein verstauchter Finger lautet die Diagnose, sein “Wiedereinstieg ins Training ist von Abschwellung des Fingers abhängig, ein längerer Ausfall ist jedoch nicht zu befürchten”, heißt es auf der Homepage der Bayern. 

Mit den verletzten Manuel Neuer und Christian Früchtl fehlen bereits zwei Torhüter der Bayern im Trainingslager.

Read more on Source