LIVE auf SPORT1: Deutsche Ladies heiß auf Märchen

0
25

Die Bilder vom rauschhaften Titelgewinn im eigenen Land sind noch immer präsent.

“Ich hatte damals auf der Tribüne Gänsehaut, deswegen weiß ich auch, was am Freitag auf der Platte passieren wird”, sagt Isabell Klein. Ihre Augen leuchten.

Zehn Jahre nach dem Wintermärchen der Männer wollen die Frauen bei ihrer Heim-WM (LIVE im TV auf SPORT1) ein eigenes Weihnachtsmärchen schreiben. Das Ziel: Eine Medaille, am liebsten Gold im Finale am 17. Dezember (So läuft die Handball-WM).

Handball-WM-Auftakt gegen Kamerun LIVE auf SPORT1

SPORT1 ist bei der 23. IHF Handball-WM der Frauen LIVE dabei und begleitet das Turnier umfangreich auf seinen Plattformen.

Zum Auftakt geht es am Freitag ab 18.45 Uhr Live auf im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER gegen Kamerun.

Möglichst soll mit einem Sieg der Grundstein für eine überschäumende Euphorie gelegt werden.

Bundestrainer Michael Biegler will von einem möglichen Märchen (noch) nichts wissen. Für ihn zählt zunächst nur das Eröffnungsspiel gegen Außenseiter Kamerun in Leipzig. Gegen die unorthodoxe Spielweise der Afrikanerinnen müsse sein Team “mit genügend Ruhe und Kalkül spielen”. Das werde “der Knackpunkt dieser Partie” sein. “Wir müssen das Spiel einfach nutzen, um in die Vorrunde reinzukommen”, fordert Biegler.

Dabei bangt er vor dem Auftaktspiel noch um einige Spielerinnen.

Am Freitagmorgen wählte Biegler aus dem 22-köpfigen Aufgebot einen Kader mit 15 Spielerinnen aus, mit dem das DHB-Team den Auftakt gegen Kamerun bestreitet.

Der Bundestrainer verzichtet neben “Wunderkind” Emily Bölk, die wegen einer leichten Fußverletzung geschont wird, auf Torhüterin Dinah Eckerle sowie Alicia Stolle, Stella Kramer, Meike Schmelzer, Saskia Lang und Shenia Minevskaja.

Biegler nach WM zurück zu den Männern

“Ich bin noch immer kein Frauenhandball-Experte. Ich mache kein anderes Training als vorher. Ich würde auch meine Authentizität verlieren, wenn ich mich ändern würde”, erklärte Biegler im Interview mit SPORT1.

Nach Jahren im grauen Mittelmaß brachte der Coach, der zuvor in den 32 Jahren seiner Trainerkarriere noch nie ein Frauen-Team betreut hatte und nach dem Turnier in den Männer-Handball zurückkehren wird, den Glauben an die eigene Stärke zurück. Mit akribischer Detailarbeit, mutigen Entscheidungen und klarer Ansprache führte Biegler die Nationalmannschaft sogar in den erlauchten Kreis der Medaillenkandidaten.

Zu diesem gehören Topfavorit Norwegen, die Niederlande, Russland und Dänemark.

Bieglers Art kommt auf jeden Fall im Team an. “Er ist ein sensationeller Typ, der uns in kurzer Zeit, auch persönlich, weiterentwickelt hat. Was er sagt, das ist so auf den Punkt. Das habe ich noch nicht bei so vielen Trainern erlebt”, sagt Torhüterin Clara Woltering zu SPORT1.

Das Finale steigt in in Hamburg

Die Auswahl des Deutschen Handballbundes um die Starspielerinnen Kim Naidzinavicius und Emily Bölk sowie Torfrau Clara Woltering und Kapitänin Anna Loerper fiebert dem Großereignis entgegen.

Bei der WM treffen die “Biegler-Ladies” in der Vorrunde neben Kamerun auf Südkorea, Serbien, China und Vize-Europameister Niederlande. Alle Gruppenspiele mit deutscher Beteiligung werden in Leipzig ausgetragen (DATENCENTER: Ergebnisse/Spielplan der WM).

Für das Achtelfinale qualifizieren sich die vier besten Mannschaften der vier Vorrundengruppen. Die Spielorte ab der K.o.-Runde sind Leipzig, Magdeburg und Hamburg. In der 13.000 Zuschauer fassenden Barclaycard Arena in Hamburg wird auch am Sonntag, 17. Dezember, das Endspiel angeworfen – live ab 16.45 Uhr. 

So begleitet SPORT1 die WM

SPORT1 zeigt alle Spiele mit deutscher Beteiligung LIVE im Free-TV und im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de.

Auf SPORT1+ und im kostenlosen Livestream werden zusätzlich bis zu acht weitere Partien übertragen.

Darüber hinaus werden alle Spiele mit deutscher Beteiligung sowie das Halbfinale und Finale via YouTube und Facebook Live gezeigt.

Insgesamt präsentiert SPORT1 auf seinen Plattformen die Handball-WM mindestens 40 Stunden LIVE. Als Experte ist dabei der frühere Welthandballer Daniel Stephan im Einsatz.

In einer täglichen Zusammenfassung werden außerdem die jeweiligen Highlights im TV präsentiert.

Darüber hinaus können die deutschen WM-Spiele auch online auf SPORT1.de und in der SPORT1-App im LIVETICKER verfolgt werden. Zusätzlich gibt es nach den Partien die besten Szenen im Video.

Read more on Source