Struff und Zverev stehen im Viertelfinale

0
36

Die Davis-Cup-Spieler Mischa Zverev und Jan-Lennard Struff haben bei den ATP-Hartplatzturnieren in Metz beziehungsweise St. Petersburg das Viertelfinale erreicht. Dagegen musste Philipp Kohlschreiber sein Achtelfinale in der russischen Zarenstadt gegen den Litauer Ricardas Berankis absagen. Das Aus ereilte zudem den Stuttgarter Yannick Maden in Frankreich.

Der an Nummer fünf gesetzte Mischa Zverev schaltete in Metz den Schweizer Henri Laaksonen in nur einer Stunde mit 6:4, 6:4 aus. Der 30-Jährige trifft am Freitag auf Lucky Loser Kenny de Schepper aus Frankreich, der für den topgesetzten Spanier Pablo Carreno Busta ins Feld gerutscht war.

Struff fertigt Italiener ab

In St. Petersburg verwandelte Jan-Lennard Struff nach 1:23 Stunden seinen vierten Matchball zum 6:1, 6:4 gegen den Italiener Thomas Fabbiano. Struffs nächster Gegner ist der an Nummer zwei gesetzte Jo-Wilfried Tsonga. Gegen den Franzosen hat Struff eine schwache Bilanz: Er verlor alle drei Begegnungen. 

Maden vergibt Führung

Zu Ende ging die Reise von Yannick Maden im Achtelfinale von Metz. Der Schwabe, der am Dienstag in Runde eins sein erstes Spiel überhaupt auf der Tour gewonnen hatte, musste sich dem Usbeken Denis Istomin mit 3:6, 7:6 (8:6), 6:7 (0:7) geschlagen geben. Der 27-jährige Maden vergab dabei im dritten Satz eine 4:2-Führung.

Read more on Source