Abgehängter Vettel sauer: “Speed hat gefehlt”

0
22

Lewis Hamilton hat die aktuelle Dominanz von Mercedes auch im Regen-Qualifying von Monza unter Beweis gestellt und mit der 69. Pole Position seiner Karriere Michael Schumacher in der ewigen Bestenliste überholt.

Während im Regen-Chaos, das am Samstag zu einer stundenlangen Hängepartie führte, auch die Red-Bull-Piloten Max Verstappen und Daniel Ricciardo auf den Plätzen zwei und drei überzeugten, erlebten Sebastian Vettel und Ferrari auf ihrer Heim-Strecke ein Debakel.

Der Deutsche beendete das Qualifying auf dem achten Platz, Teamkollege Kimi Räikkonen wurde Siebter. Nur dank Strafversetzungen unter anderem des Red-Bull-Duos starten die Lokalmatadoren am Sonntag aus der dritten Reihe.

Von den Strafen profitierte auch Youngster Lance Stroll im Williams, der im Regen von Monza sensationell auf den vierten Platz fuhr und nun neben Pole-Setter Hamilton aus der ersten Reihe starten darf (Das Rennen am Sonntag ab 14 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1).

SPORT1 fasst die Reaktionen zum Qualifying zusammen.

Lewis Hamilton (Mercedes): “Ich freue mich, diesen Rekord auf einer so historischen Strecke gebrochen zu haben. Heute Abend werde ich mit Sicherheit Pasta essen, um das zu feiern. Aber ich widme diesen Rekord auch Michael (Schumacher, Anm. d. Red.). Er hat die Maßstäbe gesetzt, Jahr für Jahr die Messlatte angehoben und dem Sport so viel gegeben.”

Sebastian Vettel (Ferrari): “Ich weiß nicht, woran es gelegen hat, anscheinend hat ein bisschen Speed gefehlt. Mit dem Ergebnis bin ich nicht zufrieden, das ist auch keine Überraschung. Die Strategie für morgen weiß ich noch nicht, aber wir haben jetzt über Nacht ja noch etwas Zeit, uns das anzuschauen.”

Max Verstappen (Red Bull): “Es war heute ein schwieriges Qualifying. Am Anfang bin ich viel rum gerutscht. Mit dem zweiten Platz bin ich sehr glücklich.”

Paddy Lowe (Technischer Direktor, Williams): “Es war ein sehr langer Tag. Wir zittern vor Kälte, aber es ist unglaublich. Lance (Stroll, Anm. d. Red.) hat einen phantastischen Job gemacht. Wir sind alle freudig von ihm überrascht. Er hat diesen Test seiner Fähigkeiten mit Bravour bestanden. Mit 18 Jahren neben Lewis Hamilton aus der ersten Startreihe zu starten, das ist unglaublich für ihn.

Dr. Helmut Marko (Motorsport-Chef, Red Bull): “Diese Strafen sind eine Unsinnigkeit. Was kann das Team, was können die Fahrer dafür? Dann soll lieber eine Motorenwertung eingeführt und den Motoren-Produzenten Punkte abgezogen werden. Aber wir haben uns bewusst für den Tausch auf dieser Strecke entschieden, weil die nächsten drei Rennen deutlich wichtiger für uns sind. Trotz der schlechteren Startplätze ist für uns morgen etwas möglich. Es wird sich sicherlich einiges auf der Strecke abspielen.”

Read more on Source