Freiburg mit einer Änderung gegen Domzale

0
41

Der SC Freiburg steht im Rückspiel (21.05 Uhr im LIVETICKER), nach dem knappen 1:0-Sieg im Hinspiel, gegen den NK Domzale unter Druck. Doch die Breisgauer wollen ihren Traum von Europa noch nicht in Slowenien zu Grabe trage

Trainer Christian Streich schickt eine nahezu unveränderte Startelf ins Rennen. Nur Alexander Ignjovski rückt neu ins Team der Freiburger.

“Wir haben auf den offensiven Außenpositionen viel Qualität verloren. Das muss nun auf mehrere Schultern verteilt werden”, sagte der 52-Jährige mit Blick auf die schmerzhaften Abgänge von Vincenzo Grifo (Borussia Mönchengladbach) und Maximilian Philipp (Borussia Dortmund).

Streich fordert mehr Offensivpower

Für das Rückspiel im Herzen Sloweniens am Donnerstag forderte Florian Niederlechner “ein schnelles Tor” ein – damit zum einen das Selbstvertrauen der Offensivspieler gestärkt und zum anderen die nötige Ruhe herbeigeführt wird.

Denn bei der Rückkehr auf die europäische Bühne wirkten die Freiburger ziemlich nervös und fahrlässig – womit bereits der zweite negative Punkt der Partie angesprochen wäre.

“Das hat nichts mit der kurzen Vorbereitungszeit und auch nichts mit der fehlenden Erfahrung der jungen Spieler zu tun”, sagte Streich, “das war schlichtweg Unkonzentriertheit.” Sollten seine Akteure das im Rückspiel nicht abstellen, “werden wir scheitern”, meinte Streich, der die Chancen auf das Erreichen der Playoffs auf “51:49” bezifferte.

Die Aufstellung in der Übersicht:

Schwolow – Stenzel, Lienhart, Söyüncü, Günter – Ignjovski, Höfler, Abrashi, Frantz – Niederlechner, Petersen

Read more on Source