Halep verpasst Sprung an die Spitze – Pliskova neue Nr. 1

0
69

Die Rumänin Simona Halep hat erneut den Sprung an die Spitze der Tennis-Weltrangliste verpasst. Nach Haleps Niederlage im Viertelfinale von Wimbledon löst Karolina Pliskova am Montag Angelique Kerber auf Platz eins ab. Die Tschechin war im All England Club bereits in der zweiten Runde ausgeschieden, Kerber hatte nach ihrem Aus am Montag keine Chance mehr, die Führung zu behaupten, und fällt auf Platz drei oder vier zurück.

Halep unterlag der Britin Johanna Konta 7:6 (7:2), 6:7 (5:7), 4:6. Bereits bei den French Open in Paris hatte die 25-Jährige durch ihre Finalniederlage gegen Jelena Ostapenko (Lettland) ihr Ziel verfehlt, Platz eins im Ranking zu übernehmen.

Konta trifft auf Williams

Konta bekommt es im zweiten Grand-Slam-Halbfinale ihrer Karriere nach den Australian Open 2016 mit der fünfmaligen Siegerin Venus Williams (USA) zu tun. Die 37-Jährige setzte sich gegen Ostapenko 6:3, 7:5 durch. Konta ist die erste Britin seit Virginia Wade 1978 im Halbfinale von Wimbledon, Wade hatte vor 40 Jahren den bis heute letzten Heimsieg im Dameneinzel gefeiert.

Ebenfalls in der Runde der besten Vier steht Garbine Muguruza (Spanien), die nach ihrem Erfolg über Kerber am Montag die Russin Swetlana Kusnezowa 6:3, 6:4 bezwang. Muguruza trifft im Halbfinale auf Magdalena Rybarikova (Slowakei) die Coco Vandweghe (USA) mit 6:3, 6:3 besiegte.

Read more on Source