So denkt das Netz über Vettels Rammstoß

0
69

Die Kollision – und der anschließende, absichtliche Rammstoß Sebastian Vettels – zwischen Lewis Hamilton und dem viermaligen Weltmeister beim Großen Preis von Aserbaidschan sorgt nach dem Rennen für ordentlich Aufregung.

Der Brite attackierte den Deutschen scharf: “Er hat die Konzentration verloren und ist mir reingefahren. Dann noch neben mich zu fahren und mich absichtlich zu rammen ist eine Schande. Wenn er sich als Mann beweisen will, soll er es außerhalb des Autos machen, von Angesicht zu Angesicht.”

Die Antwort von Vettel ließ nicht lange auf sich warten. “Er ist auf die Bremse gestiegen, ich konnte nirgendwo hin und bin ihm in die Kiste gefahren. Klar, der Führende bestimmt das Tempo. Aber das war einfach unnötig. Für uns beide”, erklärte der Heppenheimer. “Letzten Endes hatte ich dann ein wenig Schaden und er auch. Mit der Strafe bin ich nicht einverstanden. Wenn ich bestraft werde dafür, sollte er auch bestraft werden. Wir sind alle erwachsene Leute und wir sind hier um Rennen zu fahren – das ist auch das, was die Leute von uns erwarten. Dafür benutzen wir auch unsere Ellenbogen.” 

Vettel bekam für seinen Rammstoß eine 10-Sekunden-Strafe. Hamilton kam ohne Bestrafung davon – eine diskussionswürdige Entscheidung.

Auch im Internet gehen die Meinungen auseinander. SPORT1 hat einige Stimmen aus dem Netz gesammelt:

Read more on Source