Spitzentrio siegt im Gleichschritt

0
14

Das Top-Trio der Basketball-Bundesliga hat sich im Rennen um die besten Playoff-Plätze keine Blöße gegeben. Spitzenreiter ratiopharm Ulm mühte sich bei s.Oliver Würzburg fünf Tage nach seiner ersten Saisonniederlage zu einem 73:70 (35:30) und verbuchte den 27. Sieg im 28. Spiel.

Erster Verfolger bleibt Meister Brose Bamberg (52:6 Punkte), der die Walter Tigers Tübingen 87:75 (56:40) bezwang und den 13. Sieg in Folge feierte. Den dritten Platz festigte Bayern München (50:6) durch ein souveränes 84:72 (44:28) gegen die fünftplatzierten Telekom Baskets Bonn (SERVICE: Die Tabelle).

Mit sehr viel Mühe sicherte sich medi Bayreuth (40:16) auf Rang vier vorzeitig das Playoff-Ticket. Nach Verlängerung besiegten die Oberfranken die Frankfurt Skyliners hauchdünn mit 99:98 (81:81, 38:49). Weiter auf die Playoffs hoffen dürfen die MHP Riesen Ludwigsburg (30:26), die sich durch ein knappes 81:78 (42:42) gegen die Eisbären Bremerhaven auf den siebten Rang vorschoben.

Die Spiele im Stenogramm:

Walter Tigers Tübingen – Brose Bamberg 75:87 (40:56)
Beste Werfer: Washburn (15), Stewart (13, Kidd (13), Jordan (10) für Tübingen – Causeur (16), Strelnieks (15), Theis (14) für Bamberg
Zuschauer: 2850

MHP Riesen Ludwigsburg – Eisbären Bremerhaven 81:78 (42:42)
Beste Werfer: Thiemann (12), Trice (11), Loesing (11), Cooley (11), Hammonds (10) für Ludwigsburg – Anderson (20), Diggs (16), Aleksandrow (15)für Bremerhaven
Zuschauer: 3476

s.Oliver Würzburg – ratiopharm Ulm 70:73 (30:35)
Beste Werfer: Ulmer (14), Odum (12), Sanford (10) für Würzburg – Morgan (17), Babb (16), Rubit (16) für Ulm
Zuschauer: 3140

medi Bayreuth – Fraport Skyliners 99:98 (81:81, 38:49) n.V.
Beste Werfer: Lewis (30), Anderson (24), Marei (14), Wachalski (12) für Bayreuth – Morrison (25), English (22), Robertson (22), Merz (14) für Frankfurt
Zuschauer: 3089

Bayern München – Telekom Baskets Bonn 84:72 (44:28)
Beste Werfer: Zirbes (20), Lucic (17), Djedovic (10) für München – Gamble (22), Horton (18), Barovic (11) für Bonn
Zuschauer: 5975

Read more on Source