Billett hatte er wegen 280 km/h-Fahrt schon weg: Unbelehrbarer Schweiz-Raser erneut geblitzt

0
31

Der 29-jährige Lenker baute Unfall an Unfall.

Der Polizei ist letzten Freitag ein notorischer Raser ins Netz gegangen. Wie sich schnell herausstellte, fuhr der Mann bereits in der Schweiz viel zu schnell.

Mit 123 km/h, bei erlaubten 50 km/h, bretterte letzten Freitag ein Raser durch die Stadt Duisburg (D), direkt in eine Geschwindigkeitskontrolle der Polizei. Die Beamten haben einen unbelehrbaren Schnellfahrer erwischt.

Immer schnell unterwegs

Reue zeigte der Hobby-Fahrer aber keine. Ganz im Gegenteil. Gegenüber den Beamten prahlte der Mann, dass er letztes Jahr in der Schweiz  mit 280 km/h «etwas zu schnell» unterwegs gewesen wäre.

Deswegen hätte er jetzt auch keinen Führerschein mehr, wie er den deutschen Polizisten stolz mitteilte. Die Schweizer Behörden hätten ihn längst eingezogen. Zudem habe er eine satte Strafe zahlen müssen – angeblich 24'500 Franken. Offenbar nicht genug. Denn erneut wurde der Blei-Fuss erwischt.

Zu dem Vorfall in der Schweiz konnte die Polizei Duisburg am Montag Abend auf Anfrage von BLICK keine weiteren Angaben machen. (jmh)

Read more on Source