Torhungriger THW lässt sich nicht abschütteln

0
133

Die SG Flensburg-Handewitt hat im Titel-Dreikampf der DKB HBL ihre Tabellenführung gefestigt.

Die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes besiegt am Mittwochabend die TSV Hannover-Burgdorf mit 30:25 (15:12) und steht nun mit 39:3 Punkten an der Spitze vor dem THW Kiel und den Rhein-Neckar Löwen.

Rekordmeister Kiel (36:6) bleibt den Hanseaten aber auf den Fersen und verdrängte den deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen von Platz zwei (Tabelle der DKB HBL).

Kiel feiert hart umkämpften Sieg

Die Kieler gewannen gegen die MT Melsungen mit 30:28 (19:12). Vor allem in der ersten Halbzeit war der Rekordmeister das dominierende Team.

Erfolgreichster Torschütze für das Team von Alfred Gislason war Christian Zeitz mit sechs Treffern. Bei Melsungen stach Momir Rnic mit neun Treffern heraus.

Zeitz zeigte in der erneut ausverkauften Sparkassen-Arena, dass er mit seinen 36 Jahren noch lange nicht zum alten Eisen gehört. “Ich trainiere immer fleißig. In den letzten zwei Jahren konnte ich mich etwas ausruhen. Das hat meinem Körper gut getan”, sagte Zeitz schmunzelnd nach der Partie im Gespräch mit SPORT1. “Es tut einem alles weh und man fühlt sich wie 70”, gab er dann auf die Frage hin wie es ihm am Tag nach einem Spiel gehen, zu.

Müller: “Wie eine Schulmannschaft”

Weniger gut gelaunt war Melsungens Kapitän Michael Müller am SPORT1-Mikrofon: “Die Partie spiegelt unsere Saison gut wider. In der ersten Halbzeit haben wir wie eine Schulmannschaft gespielt. So dürfen wir uns nicht präsentieren.”

Beste Werfer der Flensburger waren mit jeweils acht Toren Holger Glandorf und der Däne Anders Eggert. Bei Hannover war Europameister Kai Häfner mit sechs Treffern am erfolgreichsten.

Nach dem Spiel gab die SG die Vertragsverlängerung mit Jacob Heinl bekannt.

Durch die Niederlage rutschte Hannover vom sechsten auf den achten Platz ab (22:20 Punkte).

Die Spiele im Stenogramm:

SG Flensburg-Handewitt – TSV Hannover-Burgdorf 30:25 (15:12)
Tore: Glandorf (8), Eggert (7/5), Svan (5), Djordjic (3), Mahe (3), Gottfridsson (2), Bult (1), Toft Hansen (1) für Flensburg
Häfner (6), Kastening (5), Olsen (4), Lehnhoff (3/2), Böhm (2), Kalafut (2), Karason (1), Mortensen (1), Patrail (1) für Hannover
Zuschauer: 5900

THW Kiel – MT Melsungen 30:28 (19:12)
Tore: Zeitz (6), Wiencek (5), Ekberg (4/2), Dahmke (4), Bylik (4), Duvnjak (3), Vujin (3), Sprenger (1), für Kiel
Rnic (9/2), M. Müller (4), Jaanimaa (3), Boomhouwer (3), Golla (3), Schneider (3), Sellin (1), Vucokovic (1), P. Müller (1) für Melsungen
Zuschauer: 10.285 

Read more on Source