Bottas-Wechsel zu Mercedes rückt näher

0
37

Die Führung des Williams-Rennstalls schließt eine Freigabe seines Top-Piloten Valtteri Bottas für einen Wechsel zu Mercedes als Nachfolger des zurückgetretenen Formel-1-Weltmeisters Nico Rosberg nicht mehr aus.

Man würde den Finnen ziehen lassen, „wenn eine erfahrene, gute Alternative für uns verfügbar ist“, sagte die stellvertretende Teamchefin Claire Williams der BBC, und brachte sogleich einen möglichen Ersatz ins Gespräch: „Wie Felipe Massa.“

Bottas-Wechsel wäre herber Verlust

Sie sei „erfreut, dass ein Team wie Mercedes einen Fahrer wie Valtteri als potenziellen Ersatz für Nico ansieht“, führte die Tochter von Team-Gründer Frank Williams aus. Allerdings unterstrich die 40-Jährige auch den Wert des Finnen für das Team: „Wir haben in Valtteri immer eines der Top-Talente gesehen. Was immer wir tun, muss im besten Interesse des Teams gesehen.“

Im kommenden Jahr vertraut Williams dem 18 Jahre alten Rookie Lance Stroll (Kanada) das Cockpit an, das bislang der frühere Vizeweltmeister Massa (35) inne hatte. Ein Verlust des zweiten Fahrers wäre auch angesichts des neuen Aerodynamik- und Reifenreglements ein Risiko für den Rennstall.

Mercedes bietet Rabatt

Mit dem brasilianischen Routinier Massa könnte Williams den Verlust von Bottas (Vertrag bis 2018) auffangen, für dessen Freigabe Mercedes zuletzt seinem Kundenteam einen Rabatt auf Motorenlieferungen in Höhe von rund zehn Millionen Euro geboten haben soll. Mit einer schnellen Entscheidung ist nicht zu rechnen: Am Donnerstag teilte Mercedes mit, eine Entscheidung bei der Besetzung der Rosberg-Nachfolge sei auf Januar vertagt.

Bottas gilt neben Mercedes-Junior Pascal Wehrlein (22) als Favorit auf die Nachfolge Rosbergs, der am 2. Dezember überraschend seinen sofortigen Rückzug aus der Königsklasse verkündet hatte.

Read more on Source