Neue Top-Kopfhörer: Ohren-Schmeichelei im Doppelpack

0
74

IMG_20161021_165638.jpg

Bowers & Wilkins bringt zwei neue Kopfhörer auf den Markt. Der eine bringt wie gewohnt Topqualität, die etwas kostet. Der andere tollen Sound zum Sparpreis.

Der englische Soundspezialist Bowers & Wilkins hat sich auf hochwertige, aber auch eher hochpreisige Audio-Produkte spezialisiert. Dazu zählt auch das neue Topmodell P7 Wireless. Ein drahtloser, geschlossener Kopfhörer für 375 Franken – zum Beispiel bei Brack.ch erhältlich.

Der P7 kommt im schicken Lederetui und ist mit den elegant gebogenen Bügeln auch optisch ein Genuss. Dank Edelstahl, Leder und erstklassiger Verarbeitung ist der Kopfhörer rundum sehr hochwertig. Er sitzt bequem, schirmt aber die Ohren total ab.

Man hört also nicht mehr viel von der Aussenwelt – und kann dafür ganz in seine Musik abtauchen. Die Soundqualität ist ausserordentlich gut. Man hat das Gefühl, in einem Raum mit hochwertigem HiFi-Equipment zu sitzen.

Herausragend sind die Bässe, die klar und wuchtig, aber natürlich und nicht überdreht tönen. Gute Aufnahmen hört man mit allen Details, ein wirklicher Hörgenuss. Und das ewig lang. 17 Stunden Laufzeit gibt Bowers & Wilkins an.

Tatsächlich kann man das Ladegerät unbesorgt zu Hause lassen, auch wenn man mal ein ganzes Wochenende wegfährt. Mitnehmen geht nicht nur wegen des mitglieferten Case problemlos, der an sich recht grosse Kopfhörer lässt sich nämlich auch zusammenfalten.

Halber Preis, halbe Qualität?

Weniger als halb so viel wie der P7 kostet der kleine Bruder, der P3 Series 2. 165 Franken etwa bei Brack.ch. Trotzdem muss der P3 nicht vor dem Topmodell zurückstehen. Natürlich ist das Konzept ganz anders – die Soundqualität bleibt aber.

Der P3 verbindet sich klassisch mit einem Kabel. Das ist fest im Kopfhörer verbaut, man sollte daher sorgfältig damit umgehen. Auch umschliesst der P3 die Ohren nicht, sondern liegt nur auf.

Also eigentlich ein total simpler Kopfhörer, der dank eingebautem Mikrofon aber trotzdem Smartphone-tauglich ist. Für unterwegs gibts nicht nur ein Case, man kann ihn auch gut zusammenfalten.

Der erste Eindruck täuscht nicht: Die Metall-Konstruktion und die bequem aufliegenden Hörer sind hochwertig. Gleiches gilt für die Tonqualität. Die ordentlichen Bässe überraschen, der Sound ist schön klar.

Natürlich erreicht er nicht ganz die Qualität des grossen Bruders, aber der P3 Series 2 bietet viel Sound fürs Geld – ist aber auch aufs Wesentliche reduziert.

Unser Fazit: Warum für 50 bis 100 Franken einen mittelmässigen Kopfhörer kaufen, wenn man für 165 Franken Topqualität haben kann? Der P3 Series 2 beweist, was klangtechnisch heute alles möglich ist. Der P7 Wireless dagegen ist für Musikfans, die wirklich voll abtauchen wollen und bereit sind, dafür auch Geld auszugeben.

 

Read more on Source