Linz: PlusCity hat mit 220 Geschäften eröffnet

0
81

Mit 70.000 Quadratmetern ist die PlusCity nun die drittgrößte Mall Österreichs.

In Zeiten des Internets muss sich der stationäre Handel einiges einfallen lassen, um Kundschaft anzulocken. Rund 140 Millionen Euro war es den Besitzern der PlusCity in Linz wert, sich ab sofort größer und moderner zu präsentieren. 220 statt bisher 150 Geschäfte sollen den Umsatz von zuletzt rund 360 Millionen auf 450 Millionen Euro, die Zahl der Beschäftigten von ca. 2.500 auf 3.500 steigen lassen. Eröffnet wurde am 1. September.

Primark, Zara Home & Co.

Die neue Mall ist nach eigenen Angaben die drittgrößte Österreichs. Auf 70.000 Quadratmetern Verkaufsfläche finden 220 Geschäfte Platz, darunter 70 neue, 67 runderneuerte und etliche Flagship-Stores. Gut 50 Marken sind oberösterreichweit exklusiv vertreten.

Unter den neuen Geschäften finden sich der irische Billig-Textilriese Primark, der größte H&M-Shop Österreichs oder ein Flagship-Store von Zara Home, aber auch oberösterreichweit nur in der PlusCity vertretene junge Labels wie Superdry, Hollister oder Snipes. Ein Swarovski-Store und mehrere Boutiquen bilden die Luxus-Ecke.

Die Gastronomie wurde stark erweitert, unter anderem serviert das ehemalige Slalom-Ass Thomas Sykora als Franchisenehmer von „My Indigo“ Curries und Salate. Die PlusCity setzt stark auf Erlebnis-Shopping: 44 der 220 Geschäfte sind Gastronomiebetriebe.

Neben junger Mode und Gastro hat in der Erweiterung der PlusCity auch ein Sport-Cluster – mit einem Intersport-Flagship-Store sowie etlichen kleineren Anbietern Platz gefunden. Im Center gibt es noch ein Kino mit 14 Sälen und IMAX sowie demnächst ein Family Entertainment Center „Ocean Park“, bekannt aus dem Millennium Tower in Wien.

Read more on Source