Gast stellt Hotel mit Extrawünschen auf die Probe

0
81

Ein Gast gab bei der Online-Reservierung seines Hotelzimmers absurde Sonderwünsche an. Das Hotel erfüllte sie alle.

Im The Woodlands Resort im US-Bundesstaat Texas kommt kein Kunde zu kurz. Beweis dafür ist eine recht sonderbare Geschichte, die sich kürzlich in dem Hotel zugetragen haben soll und derzeit viral durchs Internet geistert.

Härtetest für Hotel

Wie zahlreiche Medien, darunter der Online-Auftritt der deutschen Zeitung Die Welt, berichten, testete ein Gast das Hotel gleich zwei Mal auf Herz und Nieren. Bereits bei seiner ersten Buchung, die er online vornahm, gab er an, „drei rote M&Ms auf der Kommode“ zu wünschen. Er fügte hinzu: „Keine Packungen, sondern nur drei einzelne M&Ms. Eins für mich, eins für meine Freundin und eins, das wir uns teilen, wenn wir in der Nacht noch Hunger bekommen.“ Der zweite Sonderwunsch hatte ebenfalls mit einem Nahrungsmittel zu tun: „Und ein Bild mit Speck auf dem Bett. Ich liebe Bilder mit Speck“, schrieb er.

Es ist zwar anzunehmen, dass es sich bei den Wünschen um einen Witz handelte, die Hotelleitung wies das Personal dennoch an, die Forderungen zu erfüllen. Als der Gast zwei Monate später mit seiner Freundin anreiste, war die Verwunderung dementsprechend groß. Tatsächlich lagen drei M&Ms auf der Kommode, das Bett zierte ein Bild mit Speck.

„Ich war ziemlich verwirrt, als ich die M&Ms sah“

Warum all dies bekannt ist? Weil der Mann Bilder des Hotelzimmers auf Imgur veröffentlichte. „Ich war ziemlich verwirrt, als ich ins Zimmer kam und die drei einzelnen M&Ms sah. Als meine Freundin das Bild auf dem Bett sah, fing sie an zu lachen. Erst da hat es bei mir Klick gemacht, und ich erinnerte mich wieder. Auch ich fing an, hysterisch über das wunderschöne Bild von dem Speck zu lachen“, so der Hotelgast.

 

 

 

 

 

 

Doch der Spuk war noch lange nicht vorüber. Da er so amüsiert über die Hilfsbereitschaft des Hotelpersonals war, stellte der Mann weitere abstruse Forderungen. „Wenn es nicht zu umständlich für Sie wäre, könnten Sie mir dann bitte eine Höhle aus Kopfkissen bauen?“, bat er. Und: „Bitte stellen Sie ein Bild eines Hundes auf mein Bett, der wie ein Kapitän angezogen ist. Danke.“

Und siehe da, auch diese Wünsche wurden erfüllt:

 

 

 

 

 

 

Read more on Source